Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Stadtmeisterschaft hat ein Nachspiel
Mecklenburg Grevesmühlen Stadtmeisterschaft hat ein Nachspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:55 31.12.2018
Stadtmeisterschaft im Fußball in Grevesmühlen: hier spielt Fortuna (schwarz) gegen den GFC. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Grevesmühlen

Im Rahmen der Stadtmeisterschaft im Hallenfußball in Grevesmühlen ist es erneut zu Auseinandersetzungen während einer Partie gekommen. Beim Spiel der A-Jugend des GFC gegen Fortuna eskalierte nach zwei Roten Karten gegen zwei Akteure des Grevesmühlener FC die Situation zwischen Spielern und Betreuern beider Teams. Fortuna-Trainer Rüdiger Iserhot erklärte nach dem Turnier, dass das nächste Turnier möglicherweise ohne das Traditionsteam stattfinden werde.

Diese Aussage sorgt nun im Nachgang für Aufregung. Fortuna-Präsident Peter Brandt sieht die Schuld nicht allein bei seinem Team. Und ob Fortuna sich von der Stadtmeisterschaft zurückziehen werde, das stünde zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht fest. Brandt sieht das Problem auch weniger bei den jungen Spielern des GFC, sondern vielmehr auf Seiten der Betreuer. „Sie werden von ihrem Trainerteam derart aufgeheizt, dass man sich nicht wundern muss.“ Er hofft nun auf eine Reaktion der Führung beim Grevesmühlener FC. „Und ich bin nicht der einzige, der das so sieht. Es muss etwas passieren. Es gab im letzten Jahr schon Probleme, damals im Spiel zwischen Einheit und dem GFC, in diesem Jahr war es im Spiel gegen unsere Mannschaft. So kann und darf es nicht weitergehen.“ Und die entscheidende Frage sei, ob man sich als Sportler das dauerhaft antun wolle. „Die Stadtmeisterschaft ist ein wichtiges Turnier für unsere Stadt und unsere Mannschaften, wir werden uns in den nächsten Wochen überlegen, wie wir damit umgehen. Wie gesagt, wir warten auf eine Reaktion des GFC.“

Anzeige

Michael Prochnow

31.12.2018
30.12.2018
Anzeige