Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Tagung erinnert an Zwangsaussiedlungen vor 60 Jahren
Mecklenburg Grevesmühlen Tagung erinnert an Zwangsaussiedlungen vor 60 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 04.06.2012
Anzeige
Schlagsdorf

Nach der Aufteilung Deutschlands unter den Besatzungsmächten erlebten die Bewohner an der innerdeutschen Grenze vor 60 Jahren eine weitere Verschärfung der Situation. Im Frühsommer 1952 richteten die DDR-Sicherheitsorgane entlang der Grenze einen 500 Meter breiten „Schutzstreifen“ und ein fünf Kilometer breites Sperrgebiet ein.

„Das Leben im Sperrgebiet war stark reglementiert“, sagte der Historiker Andreas Wagner am Montag in Schlagsdorf (Nordwestmecklenburg). Dort begann eine Tagung zu dem Sperrgebiet und den Folgen für die Bewohner.

Anzeige

Etwa 12 000 Menschen an der innerdeutschen Grenze wurden Wagner zufolge zwangsausgesiedelt.

Lesen Sie mehr zum Thema in der Dienstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

Grenzhus Schlagsdorf

dpa

31.05.2012
29.05.2012
28.05.2012