Grevesmühlen - Wichtiger Sieg des SVL im Abstiegskampf – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wichtiger Sieg des SVL im Abstiegskampf
Mecklenburg Grevesmühlen Wichtiger Sieg des SVL im Abstiegskampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2013
Anzeige
Grevesmühlen

In der Fußball-Kreisliga hat Tabellenführer Gostorfer SV einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Die Rieckhoff-Elf gewann in Brüel mit 3:1 und profitierte gleichzeitig vom Remis des ärgsten Verfolgers Dynamo Schwerin II im Spitzenspiel des Tages daheim gegen Brüsewitz.

Den Gostorfern drohte allerdings in Brüel auch ein Punktverlust. Nach dem frühen 0:1 durch Kessner verwalteten die Gäste, die auf Körner, Kroll und zunächst auch Wolff verzichten mussten, nämlich in erster Linie diesen Vorsprung. Acht Minuten vor dem Ende wurden sie mit dem Ausgleich bestraft. „Danach ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft“, freute sich Trainer Gerd Rieckhoff über den anschließenden Doppelschlag von Korzak und Nevermann zum 1:3. Bereits morgen könnte der GSV den vorentscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg machen. In einem vom 19. Mai vorgezogenen Spiel gastiert der Spitzenreiter ab19 Uhr zum Gipfeltreffen beim Verfolger Dynamo Schwerin.

Einen ganz wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt brachte der SV Lüdersdorf aus Neuburg mit. Die Gastgeber waren das aktivere und auch spielerisch bessere Team, die Gäste hielten vor allem kämpferisch dagegen und hatte an diesem Tag einen überragenden Sven Boddin zwischen den Pfosten, der die NSV-Stürmer verzweifeln ließ und reihenweise beste Chancen der Neuburger vereitelte.

Nach 20 Minuten dann die kalte Dusche für den NSV. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Jellenitzky wurde von Tomczik auf Härtel per Kopf verlängert und dieser drosch denn Ball volley unter die Latte zum 0:1. Als in der 70. Minute durch Ziehl der Ausgleich fiel, drohte das Spiel zu kippen. Reddig sorgte schließlich per Handelfmeter für den umjubelten Siegtreffer. Pech hatte der SV Klütz, der in der Nachspielzeit in Bobitz noch 1:2 verlor. Vor allem sieben Minuten vor dem Abpfiff haderten die Gäste mit dem Schiedsrichter, als er ein klares Foulspiel im SKV-Strafraum nicht ahndete.

Eine 1:4-Heimpleite musste der Selmsdorfer SV gegen den Poeler SV hinnehmen, womit die Gäste ihre Chancen auf den zweiten Aufstiegsplatz wahrten. Das Team von Trainer Christian Hennings legte die deutlich höhere Einsatzfreude an den Tag und klärte bereits zur Pause die Fronten. Nach dem Start nach Maß ließen sie sich auch vom zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nicht aus dem Rhythmus bringen und nutzten vor allem ihre vier gut herausgespielten Chancen eiskalt aus. Bedingt durch zwei frühe Verletzungen, Schumann musste mit einer Augenverletzung ins Krankenhaus gebracht werden, litt das Spiel der Gäste dann im zweiten Abschnitt. Der SVS agierte zwar gleichwertiger, doch große nennenswerte Möglichkeiten sprangen am Ende nicht mehr heraus.

OZ

07.05.2013
2011kny - KURZ & BÜNDIG
07.05.2013