Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Landeserntedankfest: Grevesmühlen im Rennen
Mecklenburg Grevesmühlen Landeserntedankfest: Grevesmühlen im Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 29.08.2019
Im vergangenen Jahr war Dummerstorf Ausrichter des Landeserntedankfestes. Quelle: Andreas Meyer
Anzeige
Grevesmühlen

Wird Grevesmühlen Ausrichter für das 30. Landeserntedankfest im kommenden Jahr? Interesse hat die Stadt zumindest bekundet – vorbehaltlich der Zustimmung der Stadtvertreter. Die kommen am Montag, dem 2. September, um 18.30 Uhr im Rathaussaal zusammen.

Das Landeserntedankfest wird seit 1991 in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. In diesem Jahr wird es von der Gemeinde Hiddensee im Landkreis Vorpommern-Rügen ausgerichtet. Die Insel freut sich auf die Herausforderung am 6. Oktober. Im vergangenen Jahr war Dummerstorf Ausrichter.

Ausrichtungsort wechselt jährlich

Es ist Tradition, dass der Ausrichtungsort abwechselnd im mecklenburgischen und vorpommerschen Landesteil liegt. Bereits im Juli startete Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss (SPD) eine Umfrage im Landkreis. „Für 2020 wird (…) eine Gemeinde (…) gesucht, die über die erforderliche Infrastruktur (Kirche, Festplatz) verfügt und mit viel Engagement der Bürger und Vereine das Landeserntedankfest im Oktober 2020 ausrichten möchte.“

Grevesmühlen erfüllt Voraussetzungen

Diese Voraussetzungen erfüllt Grevesmühlen zumindest. Dennoch, so mahnt Ralf Grote, stellvertretender Vorsitzender des Kultur- und Sozialausschusses der Stadt, dürfe die Organisation nicht unterschätzt werden. Und „das Landeserntedankfest soll von einer ländlich geprägten Kleinstadt ausgerichtet werden. Nun ist die Frage, ob das überhaupt etwas für Grevesmühlen ist.“

Der Ausschussvorsitzende Wilfried Scharnweber schlug vor, das Amt Grevesmühlen-Land mit seinen Gemeinden einzubeziehen. Verworfen ist die Idee zumindest noch nicht, die Stadt ist wie fünf weitere Bewerber im Lostopf des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt in Schwerin gelandet. „Eine Entscheidung wird es erst Ende September geben“, informiert Petra Reinke vom Schweriner Ministerium auf Nachfrage. Das Land unterstützt das Landeserntedankfest mit einem finanziellen Beitrag in Höhe von 10 000 Euro.

Von Jana Franke

Die Historikerin Christiane Woest arbeitet an einem neuen Band der Gemeindechronik „Selmsdorf: Geschichten und Geschichten. Ein Heimatbuch.“ Ein Schwerpunkt: die Zeit seit 1989.

29.08.2019

Eine Touristin fand im April am Priwall bei Travemünde einen Oberschenkelknochen. Eine Untersuchung in MV ergab: Die Gebeine werden der „Cap Arcona“-Katastrophe im Mai 1945 zugeordnet. Jetzt soll das Opfer in Grevesmühlen die letzte Ruhe finden.

28.08.2019

Der ehrenamtliche Bürgermeister von Lüdersdorf, Erhard Huzel (CDU), bekommt künftig 3000 Euro im Monat. Die Lokalpolitiker haben sein Salär und ihr eigenes kräftig erhöht – eine neue Verordnung aus Schwerin macht es möglich.

28.08.2019