Zur Einweihung: „Gleis 4“ auf der OZ-Bühne in Grevesmühlen
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Zur Einweihung: „Gleis 4“ auf der OZ-Bühne in Grevesmühlen
Mecklenburg Grevesmühlen

Zur Einweihung: „Gleis 4“ auf der OZ-Bühne in Grevesmühlen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 17.06.2020
Maik "Reschi" Reschke (Gitarre, v. l.), Marco "Hetzer" Retzlaff (Schlagzeug), Daniel "Wiesel" Wiesjahn (Bass) und Sänger Andreas "Lodde" Voß sind die Band Gleis 4 aus Grevesmühlen. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Grevesmühlen

Schwarzes Hemd und weißer Schlips – einheitlich gekleidet und wie immer gut gelaunt schlugen die vier Mitglieder der Grevesmühlener Band „Gleis 4“ am Mittwochabend in den neuen Redaktionsräumen der OZ in der Wismarschen Straße auf: Sänger Andreas „Lodde“ Voß, Bassist Daniel „Wiesel“ Wiesjahn, Maik „Reschi“ Reschke an der E-Gitarre und Schlagzeuger Marco „Hetzer“ Retzlaff.

Im Facebook-Livestream gaben sie anlässlich der Einweihung der neuen Büros ein zehnminütiges Konzert. Darunter waren ein komplett neuer Song und ein Lied, das es so vollendet noch nicht in der Öffentlichkeit gegeben hat. In Auszügen gab es den bereits auf ihrer CD. Auf Scheibe festgehalten wurde das Unplugged-Konzert, das am 14. Februar im Bürgerbahnhof stattfand. Nicht nur Fans aus Grevesmühlen holten sich die Musik ins Wohnzimmer oder ins Auto. Auch nach Dänemark, Afrika, Kanada und in die USA ist sie verschickt worden. Acht Euro kostet das gute Stück. Zwei Euro davon kommen dem Deutschen Roten Kreuz für die Seniorenarbeit zugute. Von 250 Exemplaren sind nur noch wenige im Handel.

Anzeige

Gegründet hat sich die Band im Sommer 2019. Die Musiker sind stolz auf das, was sie bisher erreicht haben. Vor allem darauf, dass nach einem Jahr nun eine professionelle CD in Arbeit ist – aufgenommen in Berlin. Warum? „Ick quatsch ja so, da komm ick her und da kannt’ ick een“, erklärt Daniel Wiesjahn lachend. Noch in diesem Jahr soll sie erscheinen.

Die Band probt im wohl coolsten Raum der Stadt: im Gewölbe des Bürgerbahnhofs. Marco Retzlaff beschreibt es als unaufgeräumtes Wohnzimmer. „Männerhaushalt eben“, ergänzt Daniel Wiesjahn. Ihre Musikrichtung nennen die „vier Jungs“ Country-Punk. Darunter sind sie auch im Internet zu finden: www.country-punk.de.

Lesen Sie auch

Von Jana Franke

Anzeige