Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Deutsch-russisches Kreativcamp im Plüschower Schloss
Mecklenburg Grevesmühlen Deutsch-russisches Kreativcamp im Plüschower Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 03.06.2019
Das Kreativcamp für russische und deutsche Schüler auf Schloss Plüschow findet in der ersten Sommerferienwoche statt. Hier eine Aufnahme, entstanden während des Kreativcamps im Jahr 2018. Quelle: Schloss Plüschow
Anzeige
Plüschow

Das diesjährige Sommerferien-Kreativcamp des Mecklenburgischen Künstlerhauses Schloss Plüschow steht unter dem Zeichen der deutsch-russischen Freundschaft.

In der ersten Ferienwoche, vom 30. Juni bis zum 6. Juli, sind sechs Schüler aus dem Leningrader Gebiet zu Gast in Plüschow. Gemeinsam mit sechs Schülern aus der Region nehmen sie an den Workshops der Künstlerinnen Tanja Zimmermann und Miro Zahra teil. Das Camp ist für alle Schüler kostenfrei. Noch nimmt das Künstlerhaus Bewerbungen deutscher Schüler im Alter zwischen 15 und 18 Jahren entgegen.

Teilnehmer des Plüschower Kreativcamps aus dem Jahr 2017. Quelle: Schloss Plüschow

Gastfamilien gesucht

„Im Gegenzug“, erklärt Künstlerhausleiterin Miro Zahra, „sollten die Familien der deutschen Teilnehmer bereit sein, unsere fünf russischen Gäste für die Zeit des Kreativcamps bei sich zu Hause aufzunehmen.“

Das, so Zahra, diene dem Austauschgedanken und solle den aktiven Dialog unter den Campteilnehmern sowie das gegenseitige Kennenlernen fördern. Bei den russischen Schülern handelt es sich um einen Jungen und fünf Mädchen im Alter zwischen 17 und 18 Jahren. Im kommenden Jahr ist ein Gegenbesuch der deutschen Schüler in Russland geplant.

Außer künstlerischen Workshops erwartet die Schüler ein begleitendes Kulturprogramm. Unter anderem sind ein Besuch des Schönberger Musiksommers und der Landeshauptstadt Schwerin geplant. Am 3. Juli werden die bis dahin entstandenen Werke der Schüler im Künstlerhaus präsentiert. Die Abschlussveranstaltung des Kreativcamps findet in Rostock statt. Dort kommen Kreativcampteilnehmer aus den verschiedensten Ecken des Landes zusammen.

Wie anmelden?

Um sich für das Camp in Plüschow anzumelden, reicht eine Mail an Künstlerhausleiterin Miro Zahra unter: mail@plueschow.de. Auch eine Anmeldung auf dem postalischen Weg ist möglich.

Weitere Informationen zum Kreativcamp und den Gastschülern aus Russland: Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow, Am Schlosspark 8, 23936 Upahl (OT Plüschow), Telefon: 03 84 1-61 74 0

Programm Kreativcamp

Sonntag 30. 6. 2019: Ankunft der Gäste aus Russland (HH Flughafen, Bustransfer über Schwerin nach Plüschow); Welcome-Party im Schloss Plüschow

Montag 1. 7. 2019: Führung durch Schloss Plüschow, Künstlerischer Workshop mit der Künstlerin Tanja Zimmermann und Miro Zahra: „Malerei als Mittel der Kommunikation“

Dienstag 2. 7. 2019: Fortsetzung des Workshops, abends – Besuch im Konzert beim Schönberger Musiksommer um 20 Uhr in der Kirche zu Schönberg (Bahnfahrt)

Mittwoch 3. 7. 2019: Fortsetzung Workshop, Besuch in den Ateliers des Künstlerhauses bei den internationalen Künstlerinnen

Donnerstag 4. 7. 2019: Fortsetzung Workshop, Abschlusspräsentation im Schloss Plüschow von 15 bis 18 Uhr

Freitag 5. 7. 2019: Fahrt nach Schwerin, Führung im Staatlichen Museum Schwerin und im Schlossmuseum Schwerin, Freizeit, Übernachtung der russischen Gäste in Schwerin

Samstag 6. 7. 2019: Abschlussveranstaltung in Rostock, Übernachtung der russischen Gäste in Schwerin

Sonntag 7. 7. 2019: Abfahrt zum Flughafen Hamburg, Abreise der russischen Gäste

Annett Meinke

Seit dem 1. Juni ist es im Bereich der Polizeiinspektion Wismar zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen, bei denen sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

03.06.2019

Die Clan Mackenzie Society of Germany veranstaltet am 22. Juni die ersten Selmsdorfer Highlandgames. Bei dem Wettbewerb treten Amateur- und Spaßmannschaften in sechs Disziplinen an.

03.06.2019

61 Parkplätze werden derzeit allein durch die fair parken GmbH in MV überwacht. 2015 waren es nur zehn. Hinzu kommen weitere private Parkraumbewirtschafter, die ebenfalls gegen Dauer- und Fremdparker auf den Stellflächen vorgehen. Ursache für die angestiegene Nachfrage ist ein erhöhter Parkdruck.

03.06.2019