Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Boienhagener Jungbauern schauen voraus
Mecklenburg Grevesmühlen Boienhagener Jungbauern schauen voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:55 19.12.2018
Junge Landwirte haben in Boienhagen einen verlassenen Hof samt Ackerflächen von der Kirche gemietet und setzen auf solidarischen und lebendigen Landbau. Quelle: Laura Koch
Anzeige
Boienhagen

Insgesamt sind 17 668 Euro für das Brunnenbau-Projekt der Boienhagener Junglandwirte Johannes Walzer, Laura Koch und Lennart Berger auf der Internetplattform Startnext per Crowdfunding (Schwarm-Finanzierung) zusammengekommen. „Wir hatten die 17 000 Euro-Grenze, die wir angegeben hatten, bereits drei Tage vor Ende der Aktion geknackt“, erzählt Johannes Walzer. „Damit war die Spannung schon ein bisschen raus, und wir haben gleich mal angestoßen.“ Spätestens Mitte Januar ist das Geld dann auf dem Konto der Jungbauern gelandet.

Walzer, Koch und Berger hoffen, dass der Brunnenbauer im März 2019 mit den Arbeiten auf ihrem Hof anfangen kann. Anfang Oktober dieses Jahres haben sie den Antrag bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises gestellt und inzwischen schon mehrfach mit der Behörde kommuniziert, um das an Unterlagen zu beschaffen, was noch notwendig ist – der Brunnen soll auch zur Löschwasserentnahme und nicht nur zur Bewässerung ihres Landes dienen. Walzer und seine Compagnons sind zuversichtlich, dass alles seinen Gang geht. „Im April, Mai muss es bereits mit der Bewässerung der Pflanzen losgehen, da wäre es schon toll, wenn das Projekt Brunnenbau samt dem Verlegen der Leitungen beendet ist.“, sagt er.

Anzeige
Wasser aus dem Brunnen wird für die Boienhagener Solidar-Landwirte den Anbau im kommenden Jahr um einiges erleichtern. Quelle: Laura Koch

Jetzt können die drei Junglandwirte erst einmal ein wenig durchatmen, die Festtage zum Ende dieses Jahres im Kreise ihrer Freunde und Familien genießen. Doch nicht allzu lange, denn die kommende Saison Lebendiger Landbau in Boienhagen – oder Solidarische Landwirtschaft – muss jetzt schon geplant werden. Die meisten der Abonnenten aus diesem Jahr sind auch im kommenden Jahr mit dabei, neue Interessenten, die gegen eine monatliche Gebühr Obst und Gemüse erhalten, haben sich auch bereits gemeldet.

Am 12. Januar, ein Sonnabend, um 17 Uhr, wird im Upahler Gemeinschaftshaus eine Info-Veranstaltung zur kommenden Anbau-Saison und zum Projekt stattfinden. Jeder, der sich für dieses Projekt interessiert, egal, ob er oder sie dann Abonnent wird oder nicht, ist willkommen.

Annett Meinke

Anzeige