Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Zweckverband fährt Schönbergs Abwasser im Lkw
Mecklenburg Grevesmühlen Zweckverband fährt Schönbergs Abwasser im Lkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 27.05.2019
Bereits 2016 gab es eine schwere Verstopfung der Abwasserleitung zwischen Schönberg und Dassow. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Schönberg

Der Zweckverband Grevesmühlen meldet eine Havarie der Abwasserleitung zwischen Schönberg und Dassow. Am Wochenende hatte sich in der etwa acht Kilometer langen Leitung eine Verstopfung gebildet. „Die Leitung ist dann auch an einer Stelle geplatzt“, erklärt Verbandschef Eckard Bomball. „Wir entsorgen das Abwasser aus Schönberg derzeit per Achse“, sagt Bomball. Das heißt, 500 bis 600 Kubikmeter, also bis zu 600 000 Liter Abwasser werden täglich in Fahrzeugen des Zweckverbands von Schönberg nach Dassow transportiert.

In den nächsten Tagen soll eine 1800 Meter lange Notleitung gelegt werden, um die Verstopfung und die Bruchstelle zu überbrücken. „Wir müssen sicher einen Großteil der Leitung erneuern. Die Bauarbeiten könnten Monate dauern“, sagt der Verbandschef. Er nennt die Havarie besonders ärgerlich, weil das Problem schon seit 2015 bekannt ist. Seitdem habe der Zweckverband mit der Stadt Schönberg und der Kirche verhandelt, um einen besseren Standort für ein Pumpwerk zu bekommen. „Das Problem hatte ich auch schon bei der Verbandsversammlung angesprochen“, so Bomball. Bereits 2016 gab es eine schwere Verstopfung der Leitung zwischen Schönberg und Dassow.

Die Einwohner von Schönberg sollen von der Havarie nichts mitbekommen. Durch die geplatzte Leitung sind keine weiteren Schäden entstanden. Malte Behnk

Malte Behnk

Wer im Ostseebad Boltenhagen künftig Bürgermeister sein wird, entscheidet sich erst bei einer Stichwahl am 16. Juni. Christian Schmiedeberg und Raphael Wardecki hatten mehr Stimmen als der dritte Kandidat Kay Grollmisch.

27.05.2019

Die Wismarsche Straße in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) bleibt vorerst wie sie ist. Mit einem Bürgerentscheid stimmte einen knappe Mehrheit gegen einen 490000 Euro teuren Umbau.

27.05.2019

Die Mehrheit der Wähler hat in fast allen Städten und Gemeinden im Schönberger Land die bisherigen Bürgermeister in ihren Ämtern bestätigt. Ausnahme: Sieg für Stephan Korn (KWG) in Schönberg.

27.05.2019