Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grevesmühlen Wird das „Island“ aus Wohlenberg wieder „Beste Eisdiele“ an der Ostseeküste?
Mecklenburg Grevesmühlen Wird das „Island“ aus Wohlenberg wieder „Beste Eisdiele“ an der Ostseeküste?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 13.06.2019
Kay Mittag und Cindy Behr aus Berlin haben während ihres Urlaubs in Zierow, auf einer ihrer Fahrradtouren, die Eisdiele „Island 15/6“ in Wohlenberg entdeckt – und sind vom Geschmack des selbst gemachten Eises begeistert. Quelle: Annett Meinke
Anzeige
Wohlenberg

Island-Chefin Bernhilde Karsten aus Wohlenberg bleibt erst einmal gelassen: „Klar, wir würden uns freuen, wenn uns noch mal so etwas gelingt wie 2017, als wir von den OZ-Lesern völlig überraschend zur besten Eisdiele gewählt wurden. Aber davon ausgehen, nein, ganz sicher nicht. Es gibt viele gute Eisdielen an der Ostseeküste.“ Sie ist schon erstaunt, sagt sie, dass es in der Region Grevesmühlen Umland wieder geklappt hat. Immerhin 74 Prozent der Leser dort haben dem „Island“ auch in diesem Jahr ihre Stimme gegeben.

Bis 23. Juni für End-Gewinner voten und einen Gutschein gewinnen

Ein ganz klein bisschen Spannung, gesteht Bernhilde Karsten dann – die sich gerne mal lachend als „die Eis-Dealerin“ bezeichnet –, baue sich nun aber doch vermutlich langsam auf. Kein Wunder, denn jetzt beginnt die finale Abstimmungsrunde.

Bis zum 23. Juni, 24 Uhr, können die Leser unter den besten Eisdielen aus dem Bereich Insel Usedom, Greifswald, Insel Rügen, Grimmen, Stralsund, Wismar, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Bad Doberan und Grevesmühlen wählen. Letztlich kann es dann nur einen Sieger geben – zumindest unter den Eisdielen. Unter allen Umfrage-Teilnehmern, die sich registrieren, verlost die OZ einen 50-Euro-Gutschein für die Eisdiele ihrer Wahl.

(Hier geht es zur Final-Abstimmung beim OZ-Eisdielentest.)

Erfolgsgeheimnis Teamleistung

Befragt man Bernhilde Karsten nach dem Erfolg ihrer Eisdiele, die es erst seit 2014 gibt, überlegt sie nicht einen Moment. „Das hier ist eine Teamleistung“, sagt sie, und: „Ohne meine Familie und meine Mitarbeiter wäre ich gar nichts.“

Eines ihrer drei Kinder – Tochter Claudia – gehört zu den „Frontfrauen“, wie Bernhilde Karsten die Mitarbeiterinnen nennt, die direkt an der Eismaschine stehen und das Eis verkaufen. Die dafür sorgen, dass der Leitspruch der Island-Chefin in der Saison tagtäglich in Erfüllung geht: „Niemand geht hier ohne ein Lächeln raus.“

Auch Kay Mittag und Cindy Behr aus Berlin, die gerade ihren letzten Urlaubstag an der Ostseeküste genießen, in Zierow logieren und das Island auf einer Fahrradtour entdeckt haben, machen diese Erfahrung. Dass das Eis selbst gemacht ist, sagt der Berliner: „Das schmeckt man ganz eindeutig.“ Freundin Cindy nickt bestätigend – und sie lächelt tatsächlich.

Eisdiele „Island 15/6“ Wohlenberg

Verantwortlich für die Eis-Herstellung ist Bernhilde Karsten höchstpersönlich. Dass sie für die verschiedenen Sorten nur beste Zutaten verwendet, steht außer Frage. Das klassische Schoko-Vanille-Eis gibt es immer, dazu wechselnde Fruchtsorten, wie zum Beispiel Melone-Joghurt oder auch Johannisbeeren-Quark. „Das Grundeis, das ich koche“, sagt die Chefin, „bekommt acht Stunden Zeit zum Reifen. Zur Herstellung der Sorten verwende ich nur reinstes Fruchtpüree, reine Vanille zum Beispiel.“

Seit dem 22. Februar hat das „Island 15/6“ in diesem Jahr geöffnet. Die Island-Saison, sagt Bernhilde Karsten, wird bis in den November gehen. Schon das erste Wochenende in diesem Jahr lief so gut, dass sie und ihre insgesamt fünf Mitarbeiter es kaum fassen konnten. „Es war doch noch Winter, aber die Leute kamen, als ob sie sich verabredet hätten.“

Kurz nach elf Uhr im Wohlenberger „Island 15/6“: Kaum offen, schon stehen die ersten Schleckermäuler Schlange. Quelle: Annett Meinke

Und so läuft es auch jetzt im Sommer. Es ist elf Uhr, das Tor öffnet und schon hat sich eine Schlange vor dem Laden gebildet. Manch einer kommt vom Parkplatz hinter dem „Island“ sogar schon eine halbe Stunde vorher herunterspaziert und lässt sich von der freundlichen Chefin noch ein bisschen vertrösten. Dann füllen sich Sommergarten und die vielen Plätze im Freien schnell.

An alle Fans des „Island 15/6“, das übrigens so heißt, weil das Grundstück, auf dem die Eisdiele steht, das Grundstück 15/6 ist: ab ins Internet und abstimmen, registrieren und einen Gutschein gewinnen!

Annett Meinke

Für mehr als zwei Stunden musste am Mittwoch die B 105 in Dassow gesperrt werden. Grund war ein Verkehrsunfall mit einem Landwirtschaftsfahrzeug. Ein Anhänger mit Pflanzenschutzmitteln war umgekippt.

14.06.2019

Speziell für Familien mit Kindern gibt es am kommenden Wochenende in Mecklenburg zahlreiche Angebote für Ausflüge. Hier vier Empfehlungen.

13.06.2019

Derzeit wird die große Bühne auf dem Markt in Grevesmühlen aufgebaut, Freitagabend geht es los mit dem Empfang des Bürgermeisters und der ersten Party auf dem Marktplatz. Höhepunkt ist der Sonnabend mit Umzug und Liveband am Abend.

13.06.2019