- Achtung vor der „Unbekannten“ aus Hagenow – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Achtung vor der „Unbekannten“ aus Hagenow
Mecklenburg Güstrow Achtung vor der „Unbekannten“ aus Hagenow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.09.2014
Anzeige

Güstrow — Der Hagenower Sportverein, in der Verbandsliga-Meisterschaft 2013/2014, als Siebenter mit 10:22 Punkten deutlich hinter den Güstrowern (2. mit 20:12 Punkten) eingekommen, darf morgen, am ersten großen Heimspieltag des GHV, von den Gastgebern keinesfalls unterschätzt werden. In der zurückliegenden Saison haben die Hagenower den GHV nämlich tüchtig geärgert. Mit 29:28 (13:10) entführten sie am 15. März 2014 völlig unerwartet beide Punkte aus der Sporthalle in der Kessiner Straße! „Dabei hatten wir sie im Hinspiel in Hagenow noch klar beherrscht“, erinnerte sich GHV-Kapitän Felix Elsner an den 45:35-Auswärtssieg, bei dem er selbst, damals noch im Rückraum halbrechts spielend, zwölf Tore erzielt hatte. Und Tm Dethloff gleichfalls eine zweistellige Trefferzahl (10) beisteuern konnte.

Nun also die Neuauflage des Duells mit den Hagenowern , alten Bekannten, die dennoch als „Unbekannte“ nach Güstrow kommen. Der HSV legte am Sonntag nämlich einen unerwartet furiosen Meisterschaftseinstand hin und fegte die Bützower Zweite mit 25:17 aus der Halle. „Das Ergebnis hat uns schon überrascht, schließlich spielten die Bützower in der vorangegangenen Meisterschaft mit uns auf Augenhöhe“, zeigte sich der 2,03 Meter große Elsner beeindruckt. „Wir sind gespannt, ob oder wie sie sich verstärkt haben.“ Der erfahrene Steffen Burmeister (34) wurde reaktiviert, sechs Zugänge kamen aus der eigenen A-Jugend und verstärken den 25-köpfigen (!) Spielerkader von HSV-Trainer Helwig Tügel.

Eine Verstärkung erhoffen sich die GHV-Männer von ihrem „Neuen“, dem Linkshänder Michael Köhler. Köhler könnte als Rechtsaußen oder im Aufbau zum Einsatz kommen Die ersten Trainingseinheiten mit der Mannschaft liegen hinter ihm, aber Wunderdinge sollte man von dem zuvor in der MV-Liga bei Warnemünde aktiven Güstrower noch nicht erwarten. Unterschätzt wie im März werden die Gäste von den Güstrowern morgen, wenn 17 Uhr das Spiel angepfiffen wird, gewiss nicht.

Zuvor, ab 9 Uhr, sind in der Sporthalle Kessiner Straße schon fünf GHV-Mannschaften im Einsatz. Und in Bützow startet morgen um 15 Uhr das Spiel der Frauen.

Weiter spielen morgen in der Kessiner Str. 9 Uhr: männl. Jugend D: GHV — Hagenower SV, 10:30 Uhr: männl. Jugend C: GHV — Aufbau Sternberg; 12

Uhr: weibl. Jugend C: GHV — Eintracht Rostock; 13:30 Uhr: männl. Jugend B: GHV — HV Altentreptow; 15 Uhr: Männer GHV III — Crivitz/Banzkow II.

Hans-Albrecht Kühne



OZ