Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Drogen und Sachbeschädigung am Bahnhof Rostock Laage: Polizei ermittelt
Mecklenburg Güstrow

Drogen und Sachbeschädigung am Bahnhof Rostock Laage: Polizei ermittelt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 02.03.2020
Die Polizei ermittelt seit Samstagabend gegen mehrere Personen. Eine Gruppe war in Rostock-Laage wegen Lärmbelästigung und Sachbeschädigung aufgefallen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Rostock-Laage

Anwohner haben sich am Samstagabend am Bahnhof Laage wegen Lärmbelästigung durch eine Bluetooth-Musikbox beschwert. Die Beamten fuhren gegen 23 Uhr mit vier Streifenwagen zum Bahnhof, da es in den letzten Wochen vermehrt zu Belästigungen und Beschädigungen am Bahnhof kam.

Die Polizei konnte sieben Personen zwischen 13 und 32 feststellen. Ein 16-jähriger Junge hatte eine Scheibe des Wetterunterstandes zerstört. Gegen den Jungen, der 1,59 Promille hatte, wurde ein Strafverfahren wegen Verdachts auf Sachbeschädigung eingeleitet. Ein weiterer Jugendlicher im Alter von 15 hatte einen Alkoholwert von 1,5 Promille.

Die Polizei ermittelt außerdem gegen einen 32-Jährigen. Bei dem Mann wurden geringe Mengen Cannabis und Amphetamine gefunden, weswegen nun der Verdacht auf einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz geprüft wird. Die Polizei hat einen 15- und 16-Jährigen und eine 13-Jährige an die jeweiligen Erziehungberechtigten übergeben.

Mehr zum Lesen:

Von OZ

24 Sterne funkeln bereits im Restaurant „Ich weiß ein Haus am See“ inmitten von Mecklenburg-Vorpommern. Der Vergabe der Michelin-Sterne für 2020 fiebert nicht nur der Küchenchef entgegen. Und das, obwohl die geplante Gala in Hamburg wegen des Coronavirus abgesagt wurde.

02.03.2020

Erneuter Streik in öffentlichen Nahverkehr von MV: Am Dienstag (25.2.) und Mittwoch (26.2.) stehen fast im ganzen Land Busse und Straßenbahnen still – und das ganztägig. Ein Unternehmen ist dieses Mal allerdings nicht betroffen.

24.02.2020

Aus einer Ruine haben Robert und Isa Uhde einen Ort gemacht, der Hochzeitspaare anzieht und die Kulisse für Videodrehs und rauschende Feste bietet. Demnächst sollen TV-Promis hier das Fürchten lehren. Hier gibt’s schöne Bilder und schaurige Geschichten aus dem Herrenhaus.

27.02.2020