Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Fliegerbombe aus Zweiten Weltkrieg gefunden: Wohnhäuser bei Güstrow evakuiert
Mecklenburg Güstrow Fliegerbombe aus Zweiten Weltkrieg gefunden: Wohnhäuser bei Güstrow evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 30.10.2019
In Diekhof (Landkreis Rostock) ist eine Weltkriegsbombe bei Bauarbeiten entdeckt worden. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Diekhof

In Diekhof bei Güstrow (Landkreis Rostock) ist am Mittwoch eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Nachdem die Bauarbeiter beim Baggern mitten in einem Wohngebiet an der Straße „Zum Storchennest“ auf den metallischen Gegenstand getroffen waren, stoppten sie die Arbeiten und verständigten den Notruf. Mehrere angrenzende Wohnhäuser wurden evakuiert. Einige Bewohner wurden im Dorfgemeinschaftshaus untergebracht.

Wie der Munitionsbergungsdienst später mitteilte, handelte es sich um eine unscharfe Fliegerbombe, von der keine Gefahr ausging. Die Straßensperrung wurde aufgehoben, die Bewohner kehrten in ihre Häuser zurück.

Bei einem Bombenfund in Diekhof im Kreis Rostock kamen Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Die unscharfe Munition konnte von den Rettungskräften geborgen werden.

Lesen Sie auch:

Mann in Wolgast gestorben: Feuerwehr kämpft sich durch Messie-Wohnung

Bombendrohung in Plauen - Polizei gibt Entwarnung

Sächsische Polizei stoppt selbsternannte Bürgerweh

Von OZ

Mit 2,09 Promille Alkohol hat sich eine Frau in Altentreptow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) in ihr Auto gesetzt und wollte losfahren.

24.10.2019

Bei den Löscharbeiten an einem Einfamilienhaus ist die Feuerwehr in Güstrow auf eine leblose Person gestoßen. Ein technischer Defekt könne als Brandursache ausgeschlossen werden, ebenso wurden keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden festgestellt.

23.10.2019
MV aktuell Industrie-Verband fordert deutschen Startplatz Weltraumbahnhof Rostock: Konkretes schon bis Dezember?

Die Idee, in Rostock-Laage nicht nur Flugzeuge abheben zu lassen, wird konkreter: Der mächtige Industrie-Verband BDI fordert einen deutschen Startplatz ins Weltall – und dafür ist auch der größte Flughafen in MV im Gespräch. Das Land arbeitet bereits an konkreten Plänen.

22.10.2019