Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Jugendliche stecken Bahngelände bei Güstrow in Brand
Mecklenburg Güstrow Jugendliche stecken Bahngelände bei Güstrow in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 16.05.2019
Jugendliche zündelten bei Güstrow mit Feuerwerk und steckten so ein Bahngelände in Brand. (Symbolfoto) Quelle: Tilo Wallrodt
Güstrow

Drei Jugendliche haben auf einem alten Bahngelände bei Güstrow (Landkreis Rostock) mit Pyrotechnik gezündelt und dabei versehentlich 150 Quadratmeter Land in Brand gesteckt. Die beiden 16-jährigen Jungen und das 15-jährige Mädchen hätten das Feuerwerk am Mittwoch auf dem Dach einer Bauruine gezündet, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Durch Funken einer Fontäne fing Müll am Boden Feuer. Zunächst versuchten die drei Jugendlichen noch, die Flammen selbst zu löschen. Als dann zwischen den brennenden Müllsäcken eine Spraydose anfing zu zischen, liefen sie weg. Kurz darauf explodierte die Dose und das Feuer breitete sich aus.

Feuerwehr kann Brand löschen

Daraufhin riefen die Jugendlichen die Feuerwehr, die den Brand kurze Zeit später löschen konnte. Die 15-Jährige verletzte sich leicht als sie beim Weglaufen gegen eine Metallstange rannte. Die beiden Jungen blieben unverletzt.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

RND/dpa

Die Nominierungsphase startet: Ab sofort können Sie als Leser Ihren liebsten Eisladen zur Wahl vorschlagen. In einer Online-Abstimmung werden wir dann zunächst den Lokalsieger ermitteln – und schließlich die beliebteste Eisdiele in MV küren.

11.05.2019

Ein 62-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag nach einem Verkehrsunfall südlich von Güstrow gestorben. Auf der L 17 zwischen den Ortschaften Zehna und Lohmen kollidierte der Mann mit seiner Maschine frontal mit einem Pkw, der in die Gegenfahrbahn geraten war.

10.05.2019

In Thürkow im Landkreis Rostock kam es am Dienstagnachmittag zu einem Brand in einer Wohnung über einem Kindergarten. Die Erzieherin brachte die Kindergartenkinder in der Sicherheit.

08.05.2019