Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Polizei stellt Tatverdächtige im Fall der Autorandalierer in Güstrow
Mecklenburg Güstrow Polizei stellt Tatverdächtige im Fall der Autorandalierer in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 22.11.2019
Die Polizei hat im Falle der Baseballangriffe auf mehrere Autos in Güstrow die Verdächtigen gefasst. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Güstrow

In der Stadt Güstrow sorgen Angriffe auf Autos für Unruhe. Innerhalb von vier Wochen gab es mehrere Brandattacken in der Kreisstadt, nun schlugen Jugendliche mit Baseballschlägern zu.

In der Stadt Güstrow häufen sich Attacken gegen Autos. Mit Baseballschlägern wurden am Donnerstagabend zwölf Fahrzeuge im Stadtgebiet demoliert, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als die Polizei am Tatort eintraf, liefen etwa sechs Menschen in unterschiedliche Richtungen davon. Nach kurzer Zeit konnten drei Verdächtige aus Güstrow gefasst werden. Bei den Jugendlichen seien auch Baseballschläger gefunden worden. Nach den mutmaßlichen Komplizen wird noch gefahndet.

Die Polizei konnte die Verdächtigen fassen

Von den gefassten Verdächtigen wurden die Personalien aufgenommen. Sie sollen später angehört werden. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Ein Zusammenhang mit mehreren Autobränden, die seit Ende Oktober für Unruhe in der Stadt sorgen, sei derzeit nicht erkennbar.

Mehrere Brände in den letzten zwei Monaten

In Güstrow brannten Ende Oktober und im November dreimal abgestellte Autos. In allen Fällen hörten Anwohner erst einen Knall, danach brannten die Fahrzeuge aus. Einmal wurde auch ein Haus beschädigt, in einem anderen Fall nahmen sechs weitere Autos Schaden.

Der Gesamtschaden beträgt bisher mehr als 40 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Die Hintergründe seien noch unklar, hieß es.

Lesen Sie auch:

Von dpa

Die Förderung für den Leguminosenanbau soll zumindest in Mecklenburg-Vorpommern weitergehen, die Arbeit des Netzwerkes ist jedoch beendet. Sechs Bundesländer waren daran beteiligt.

20.11.2019

Bei Gerdshagen (Landkreis Rostock) ist in der Nacht zu Mittwoch ein Radlader in einer landwirtschaftlichen Siloanlage ausgebrannt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 80 000 Euro. Die Ursache sei noch nicht klar.

20.11.2019

Bei einem Streit in einem Obdachlosenheim in Güstrow sind Montagnacht zwei Menschen verletzt worden. Zwei Männer versuchten, einen 23-Jährigen aufzuhalten, der mit Bierflaschen warf.

12.11.2019