Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Nach Beilattacke auf Nebenbuhler: Haftbefehl gegen Teterower
Mecklenburg Güstrow

Rostock: Nach Beilattacke auf Nebenbuhler Haftbefehl gegen Teterower vom Amtsgericht Güstrow erlassen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 11.12.2019
Das Amtsgericht Güstrow hat Haftbefehl gegen einen 36-jährigen Teterower erlassen (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Teterow/Rostock

Das Amtsgericht Güstrow hat Haftbefehl gegen einen 36-jährigen Mann erlassen, der einen Nebenbuhler mit einem Beil attackiert hatte. Dem 36-Jährigen aus Teterow (Landkreis Rostock) wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Er ist inzwischen in ein Gefängnis bei Rostock gekommen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Rostock sagte. Bei der Auseinandersetzung am Montagabend auf dem Teterower Marktplatz unterlag der Angreifer nach Polizeiangaben trotz des Beils. Der 25 Jahre alte Nebenbuhler, der in der Innenstadt wohnt, habe einem Schlag ausweichen können und den Angreifer niedergeschlagen.

Der 36-Jährige kam mit Gesichtsverletzungen in eine Klinik, von wo aus er in das Gefängnis verlegt wurde. Die Frau, um die sich die Männer stritten, war den Angaben zufolge nicht dabei.

Von RND/dpa

Nach 20 Jahren geht Fred Wollnitzke als Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Bad Doberan in den Ruhestand. Er wurde vom Landesverband mit einer Verdienstmedaille ausgezeichnet. Seine Nachfolge übernimmt ein Duo.

29.11.2019

Die Polizei hat im Falle der Angriffe auf Autos in Güstrow die Personalien der Tatverdächtigen aufgenommen. Sie haben Donnerstagabend mehrer Fahrzeuge mit Baseballschlägern beschädigt. Ein Zusammenhang mit den Autobränden wird derzeit ausgeschlossen.

22.11.2019

Die Förderung für den Leguminosenanbau soll zumindest in Mecklenburg-Vorpommern weitergehen, die Arbeit des Netzwerkes ist jedoch beendet. Sechs Bundesländer waren daran beteiligt.

20.11.2019