Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Schlossquell macht jetzt auch Minz-Mate
Mecklenburg Güstrow Schlossquell macht jetzt auch Minz-Mate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 12.11.2014
Maximilian Heimberger (20) hat die Minz-Mate-Mischung erfunden, mit der Güstrower Schlossquell sich auf der Gastro präsentiert. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Güstrow

Seit Juli ist er gelernte Fachkraft für Lebensmitteltechnik — und hat schon ein eigenes Getränk erfunden. Es heißt „M2“ und schmeckt nach Minze: Maximilian Heimberger (20) hat bei Güstrower Schlossquell eine neue Mate-Sorte entwickelt. Auf der Rostocker Gastromesse wird diese vorgestellt.

Mate ist ursprünglich ein Tee, hergestellt aus den Blättern eines südamerikanischen Baumes. Wegen seines hohen Koffeingehalts ist es heutzutage als Eistee und Alternative für Kaffee bekannt.

Anzeige



OZ

12.11.2014
12.11.2014
12.11.2014