Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Güstrow Sperrmüllhaufen in Güstrow abgebrannt
Mecklenburg Güstrow Sperrmüllhaufen in Güstrow abgebrannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 24.05.2019
Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus verhindern. (Symbolbild) Quelle: Marcel Kusch/dpa
Anzeige
Güstrow

In Flammen stand ein Sperrmüllhaufen am Donnerstag gegen 23.45 Uhr im Hinterhof eines Gebäudes in Güstrow. Wie die Polizei mitteilte, war der Sperrmüll direkt hinter dem Haus. Die Beamten und Anwohner versuchten ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern.

Erst die eintreffende Feuerwehr konnte den Brand löschen. So konnten die Flammen nicht auf das Wohnhaus übergreifen. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro. Ein Auto, zwei Fahrräder und eine Fensterscheibe wurden beschädigt.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 038 43 / 26 60 zu melden.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

RND

Bei einem Unfall auf der L37 bei Hoppenrade (Landkreis Rostock) ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Um eine Kollision mit einem Transporter zu verhindern, bremste der Fahrer des Motorrads stark ab und stürzte dabei in einen Straßengraben. Der Laster-Fahrer flüchtete.

23.05.2019

Die Polizei hat nach dem Brand eines Döner-Imbisses in Güstrow vor knapp einem Monat festgestellt, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Die Suche nach den Tätern dauert an.

22.05.2019

Weil drei Jugendliche mit Feuerwerk gezündelt hatten, gerieten 150 Quadratmeter Land bei Güstrow in Brand. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach kurzer Zeit löschen.

16.05.2019