Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg 23-Jähriger greift Polizisten in Neubrandenburg mit Messer an
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg

23-Jähriger greift Polizisten in Neubrandenburg mit Messer an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 21.01.2020
Der Mann, der in einer psychischen Einrichtung untergebracht ist, ist am Montagabend zum Revier der Neubrandenburger Polizei gekommen und griff einen 34-Jährigen Kommissar an. Die Beamten konnten ihn überwältigen und vorläufig festnehmen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Ein 23-Jähriger hat am Montagabend versucht, einen Polizisten in Neubrandenburg (Mecklenburgische Seenplatte) mit einem Messer zu attackieren. Er habe noch an der Eingangstür geklingelt, um sich Zutritt zum Revier zu verschaffen, heißt es von der Polizei. Als ein 34-jähriger Kommissar ihm öffnete, zog der Angreifer das Messer und stach zu

Der Kommissar konnte ausweichen und die Tür wieder verschließen. Er verwickelte den Tatverdächtigen durch die Tür in ein Gespräch, so dass zwei weitere Beamte den 23-Jährigen überwältigen und vorläufig festnehmen konnten. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Syrer, der in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht ist.

Gerüchte zu Tatverdächtigen abgestritten

Entgegen der Gerüchte in sozialen Netzwerken stellt die Polizei klar, dass es sich bei dem Beschuldigten nicht um den syrischen Staatsangehörigen handelt, welcher im vergangenen Jahr im Neubrandenburger Reitbahnviertel unter anderem durch Zerstechen von Reifen auffällig geworden ist.

Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen. Der Richter am zuständigen Amtsgericht Neubrandenburg hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft den Unterbringungsbefehl erlassen. Der 23-jährige Beschuldigte wird in eine forensische Klinik gebracht.

Lesen Sie auch:

Von OZ

Die Unbekannten klauten am Wochenende in Bollewick (Mecklenburgische Seenplatte) zwei Geldkassetten, in denen sich mehrere Hundert Euro befunden haben sollten. Die genaue Schadenshöhe ist unklar.

20.01.2020

Ein Fahrer ohne Führerschein ist am Sonntagnachmittag in Sternberg (Kreis Ludwigslust-Parchim) gegen einen Baum gefahren.

20.01.2020

Auch im Landkreis Rostock und der Mecklenburgischen Seenplatte wollen sich am Freitag mehr als 250 Landwirte an der Protestfahrt beteiligen. Sie demonstrieren gegen das Agrarpaket des Bundes. Autofahrer müssen sich auf Staus einstellen

16.01.2020