Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Auto kracht in Sternberg gegen Baum - drei Menschen verletzt
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg

Auto kracht in Sternberg gegen Baum - drei Menschen verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 20.01.2020
Schwerer Unfall in Sternberg: Fahrer ohne Führerschein kracht gegen Baum. (Symbolbild) Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Sternberg

Drei Menschen sind bei einem Autounfall in Sternberg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) verletzt worden, einer davon schwer. Aus zunächst ungeklärten Gründen kam am Sonntagnachmittag ein Auto von der Straße ab und krachte gegen einen Baum, wie die Polizei mitteilte.

Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Es stellte sich heraus, dass der Autofahrer keinen gültigen Führerschein besaß.

Mehr Nachrichten aus der Region.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/dpa

Auch im Landkreis Rostock und der Mecklenburgischen Seenplatte wollen sich am Freitag mehr als 250 Landwirte an der Protestfahrt beteiligen. Sie demonstrieren gegen das Agrarpaket des Bundes. Autofahrer müssen sich auf Staus einstellen

16.01.2020

Der Mann war am Mittwoch auf der L 27 bei Demmin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) unterwegs, als plötzlich Wild aus einem Waldstück auf die Fahrbahn lief. Sein Wagen überschlug sich beim Ausweichmanöver.

16.01.2020

Der Polizeibeamte aus Röbel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) wusste, dass der 29-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass zudem der Wagen, in dem er unterwegs war, nicht zugelassen und das Kennzeichen gefälscht ist.

15.01.2020