Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Betrunken und ohne Führerschein: Mann flüchtet nach Unfall in Malchow
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg

Betrunken und ohne Führerschein: Mann flüchtet nach Unfall in Malchow

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:39 08.01.2020
Ein 39-jähriger Autofahrer ohne Führerschein ist am Dienstag nach einem Unfall in Malchin geflüchtet. Der Mann hatte einen Alkoholwert von 2,6 Promille. (Symbolbild) Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Malchow

Ein betrunkener Autofahrer hat am Dienstag mehrere Unfälle bei Malchow verursacht. Nach Angaben der Polizei war der Mann gegen 21.10 Uhr mit seinem Opel aus Waren kommend Richtung Malchow gefahren.

Einer 54-Jährige Autofahrerin fiel auf, dass der Pkw vor ihr Schlangenlinien fuhr und immer wieder plötzlich abbremste. Nachdem der Fahrer des Autos an den Straßenrand fuhr, überholte die Frau. Am Ortseingang Malchow fuhr der betrunkene Fahrer auf das Auto der 54-Jährigen auf. Daraufhin fuhr der Unfallverursacher davon und die Frau hinterher. In der Langen Straße kam es zu einem weiteren Zusammenstoß, woraufhin der Opel erneut flüchtete.

39-jähriger Fahrer mit 2,6 Promille

Kurz vor 22 Uhr meldete eine Zeugin der Polizei einen verunfallten Pkw in der Schloßstraße in Göhren-Lebbin. Der Opel stand quer in einer Parkbucht. Der 39-jährige unverletzte Fahrer aus dem Raum Stavenhagen hatte einen Alkoholwert von 2,6 Promille und besaß keinen Führerschein.

Die Polizei in Röbel ermittelt gegen den Mann wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Straßenverkehrsgefährdung durch Alkoholeinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. An dem Auto der Frau entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Mehr zum Lesen:

Von OZ

Bei einem Kellerbrand wurden zwei Personen aus ihrer Wohnung in Neustrelitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) über eine Drehleiter gerettet. Die Bewohnerin kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

08.01.2020

Der Staatsschutz ermittelt in Waren an der Müritz. Denn unbekannte Täter haben den Schriftzug „Juden raus“ und einen Davidstern an eine Kita gesprüht. Die Polizei hofft in dem Fall auf mögliche Zeugenhinweise.

07.01.2020

Sie haben weit mehr als einhundert Lauben aufgebrochen und Geld, Lebensmittel und Alkohol im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Jetzt konnte die Polizei – auch mit der Hilfe von Zeugenaussagen – zwei Männer, 23 und 38 Jahre alt, fassen.

07.01.2020