Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Charterboot gerät auf der Müritz in Seenot
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Charterboot gerät auf der Müritz in Seenot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 29.09.2019
Symbolfoto: Ein Boot der Wasserschutzpolizei Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Waren

Wasserschutzpolizisten haben in der Nacht zu Sonntag ein Charterboot auf der Müritz aus der Seenot befreit. Wie das Landeswasserschutzpolizeiamt mitteilte trieb das Boot manövrierunfähig Richtung Ostufer.

Gegen 00.45 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein. Ein 41 Jahre alter Sportbootführer teilte mit, dass er mit seinem Charterboot auf der Müritz, Höhe Ludorf, vor Anker liegt. Durch aufkommenden kräftigen Wind, sei sein Boot trotz ausgebrachtem Anker unbemerkt versetzt worden.

Anzeige

Polizisten lösen das Boot aus der Notlage

Die Ankerkette vom Charterboot verhackte sich um die Grundverankerung einer Fahrwassertonne. Das Charterboot trieb manövrierunfähig auf der Müritz. Aufgrund des starken Seeganges, trieb es bereits vor den Campingplätzen bei Boek in Richtung Ostufer. Alle Personen an Bord waren wohlauf.

Wasserschutzpolizisten trennen die Fahrwassertonne, die sich am Bug des Bootes komplett mit Kette und Grundgewicht verklemmt hatte, vom Bootsrumpf. Das Charterboot konnte wieder Fahrt aufnehmen und wurde durch das Streifenboot in einen sicheren Hafen begleitet.

Weitere nachrichten aus der Region.

Von RND/sal