Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Hier kommt Boje: Das ist der coolste Hund aus MV
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Hier kommt Boje: Das ist der coolste Hund aus MV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 05.10.2019
Susann Stark und ihr Hund Boje – der Zwergrauhaardackel wurde von den Lesern der OZ zur „Coolsten Schnauze in MV“ gewählt. Quelle: JULIANE SCHULTZ
Anzeige
Graal-Müritz

Ein zartes Tapsen kündigt den coolsten Hund aus MV an. Verschlafen wackelt er um die Ecke. Der Blick fällt auf ein braunschwarzes Fellknäuel. Das muss Boje sein. Oh, ist der winzig! Da sind ja die meisten Katzen größer. Sein Frauchen lacht, diese Reaktion kennt sie schon: „Er ist erst ein halbes Jahr alt, aber wachsen wird er wohl nicht mehr. Seine Mutter war etwa so groß, wie er jetzt ist.“

Noch so jung und doch schon prominent: Die Leser der OSTSEE-ZEITUNG haben Boje zur coolsten Schnauze des Landes gewählt. Von 1871 abgegebenen Stimmen sammelte er 491 für sich ein. Das Siegerfoto zeigt ihn auf einem Wachturm der DLRG am Strand von Graal-Müritz. Doch welche Geschichte steckt hinter dem Foto und was macht ihn eigentlich so cool?

Boje lief als Erster aus dem Rudel auf seine neuen Besitzer zu

Boje ist ein Zwergrauhaardackel, und wiegt gerade mal dreieinhalb Kilogramm. Sein Fell glänzt gesund und ist ganz weich. Er wohnt mit Frauchen Susann Stark (39), ihrem Sohn Julian (13) und Herrchen André Rieckhoff (33) in Graal-Müritz. Das Paar engagiert sich bei der DLRG. Von Mai bis September arbeiten beide an ihren Urlaubstagen als ehrenamtliche Lebensretter am Strand.

Der Zwergrauhaardackel Boje wurde von den OZ-Lesern zur coolsten Schnauze in MV gewählt

Beide hatten schon lange mit dem Gedanken gespielt, sich einen Hund zuzulegen. Nach einem Rettungseinsatz in diesem Jahr stand ihr Entschluss fest: „Eine ältere Dame kam mit ihrem Hund an den Strand. Sie bekam gesundheitliche Probleme und musste in die Klinik gebracht werden“, erzählt Stark. „Ihr Hund durfte nicht mit. Es war herzzerreißend, mit anzusehen, wie traurig er war und gleichzeitig schön, so eine starke Bindung zwischen Mensch und Tier zu erleben.“

Kurz darauf entdeckte die Familie die Anzeige eines Züchters. Auf einem Bauernhof an der holländischen Grenze wartete der Racker inmitten seiner fünf Geschwister auf sie. „Es war ein wuseliger Haufen. Ich hätte ihn darin nicht erkannt.“ Aber, als hätte er es geahnt: Er war der Erste aus dem Rudel, der auf seine neuen Besitzer zugelaufen kam. „Dass er einen maritimen Namen bekommen soll, stand von Anfang an fest. Wir sind einfach alle Wörter durchgegangen, die uns so einfielen. Bei Boje wussten wir: Das ist es.“

Auf dem Rettungsturm und im Büro im Einsatz

Vom ersten Tag an kam er mit auf den Rettungsturm. Seinen Lieblingsplatz hatte er schnell gefunden. Ganz oben an der Scheibe. Von dort lässt sich der Strand ganz prima überblicken. „Alle Rettungsschwimmer kannten ihn und natürlich die Graal-Müritzer. Deshalb haben wir bestimmt auch so viele Stimmen bekommen“, vermutet Susann Stark. „Nachdem der Sieger feststand, haben uns ganz viele Menschen beglückwünscht.“ Ihre Nachbarin hat eine Karte in den Briefkasten gesteckt und viele Ärzte und Patienten gratulierten.

Galerie: Das waren die zehn bestplatzierten Hunde

Welcher Hund ist die coolste Schnauze in MV?

Hauptberuflich arbeitet Susann Stark als Assistentin der Geschäftsleitung für einen Pflegedienst. Boje ist als Bürohund immer mit dabei. Drei Stunden am Vormittag und drei am Nachmittag schläft er hier tief und fest. Dazwischen gibt es eine ausgiebige Mittagsrunde und eine Übungseinheit: Sitz, Platz und Pfötchen – alles gar kein Problem für Boje.

Und mitten im Fototermin – taps, taps, taps – geht Boje in sein Körbchen. Prominent sein ist zwar recht cool, aber auch anstrengend. Vor der nächsten Kuscheleinheit muss er ein Nickerchen machen.

Weiterlesen:

Blutspende unter Vierbeinern: Neubukower Hund rettet Hundefreundin Josie

Helfer der Rostocker Tiertafel erzählen: Darum versorgen wir Vierbeiner in Not

Kinder, seid ihr süß: So niedlich sind die Tier-Babys in Mecklenburgs Zoos

Mehr zur Autorin

Von Juliane Schultz

Die seit Dienstagvormittag vermisste 87-Jährige aus Werder bei Lübz ist tot. Die Leiche wurde an einem Feldweg in der Nähe ihres Heimatortes gefunden.

02.10.2019

Eine Hündin hat an der Mecklenburgischen Seenplatte 19 Welpen auf einmal geworfen – es aber nicht überlebt. Die Halterin brachte alle Jungtiere bisher acht Wochen gut durch. Nun werden Hundeliebhaber für die „Kleinen“ gesucht.

01.10.2019

Wie unterschiedlich Rothirsche röhren, konnten Besucher am Sonntag an der Mecklenburgischen Seenplatte hören. Beim norddeutschen Championat mit voller Halle siegte der Favorit - mit Höchstwertung beim Sammeln der Hirschkühe.

30.09.2019