Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Hohen Wangelin: Tödliches Stromleitungs-Unglück hat keine strafrechtlichen Folgen
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg

Hohen Wangelin: Tödliches Stromleitungs-Unglück hat keine strafrechtlichen Folgen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 12.08.2020
Eine 22-Jährige ist am Malkwitzer See im Landkreis Mecklenburgische Seeplatte durch eine gerissene Hochspannungsleitung gestorben. Sie wollte Menschen helfen, deren Wohnmobil in Brand geraten war. Quelle: Gerald Kleine Wördemann
Hohen Wangelin

Der Tod einer jungen Urlauberin wegen einer gerissenen Starkstromleitung an der Mecklenburgischen Seenplatte wird keine strafrechtlichen Folgen haben....