Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Jugendlicher in Malchow verletzt und bestohlen – Zeugen gesucht
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg

Jugendlicher in Malchow verletzt und bestohlen – Zeugen gesucht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 20.10.2021
Unbekannte haben am Dienstagabend Jugendliche bedroht und verletzt. (Symbolbild)
Unbekannte haben am Dienstagabend Jugendliche bedroht und verletzt. (Symbolbild) Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Malchow

Am Dienstagabend sind in Malchow mehrere Jugendlichen aneinandergeraten. Nach Angaben der Polizei wurde ein 14-Jähriger dabei leicht verletzt und anschließend im Krankenhaus behandelt.

Die Polizei wurde nach der Tat zur Unterkunft der Jugendgruppe nach Malchow gerufen. Es handelt sich um Mitglieder einer Berliner Fußballmannschaft im Alter zwischen 13 und 14 Jahren. Begleitet wurden sie durch erwachsene Betreuer.

Die Jungen schilderten den Beamten, dass sie zu sechst gegen 19.25 Uhr im „Netto“ in der Friedrich-Ebert-Straße in Malchow waren und dort auf zwei Jugendliche im Alter von circa 16 Jahren trafen. Die beiden bedrohten die Jungen und pöbelten sie an. Um den beiden zu entgehen, machten die Jungen sich auf den Weg zu ihrer Unterkunft. Doch die beiden Tatverdächtigen und ein dritter Jugendlicher, der hinzukam, gingen der Gruppe nach und ließen sie nicht in Ruhe. Letztendlich verletzten die älteren Jungen einen der Berliner und nahmen ihm Teile seines Einkaufs weg.

Wer kann helfen?

Die drei Täter wurden folgendermaßen beschrieben: Einer trug ein rotes Trikot des FC Liverpool und hatte kurze blonde Haare. Ein weiterer trug eine dunkle Jacke, hatte kurze dunkle Haare und hatte ein Damenfahrrad dabei. Der dritte wurde als schlank mit kurzen blonden Haaren beschrieben. Er trug ein schwarzes Basecap, eine lange dunkle Jacke, weiße Turnschuhe der Marke „Nike“ sowie schwarze Leggings und ein weißes T-Shirt.

Die Tatverdächtigen wurden wegen Körperverletzung, Diebstahls und Bedrohung angezeigt. Zeugen der Auseinandersetzungen im Netto oder im Biestorfer Weg können sich bei der Polizei in Röbel unter 03 99 31 / 84 82 24 oder in der Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de melden.

Von OZ /sala