Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Junger Mann steuert bei Canow Auto gegen Baum: Zwei Schwerverletzte
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Junger Mann steuert bei Canow Auto gegen Baum: Zwei Schwerverletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 25.11.2019
Zwei Verletzte bei schwerem Unfall im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Canow

Ein 19-Jähriger ist am Montag bei Canow (Mecklenburgische Seenplatte) mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer und sein 46 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Bei den Schwerverletzten bestehe keine Lebensgefahr. Am Auto entstand Totalschaden. Die Landesstraße 122 von Canow nach Wustrow war rund eine Stunde gesperrt. Die Unfallursache sei unklar.

Mehr Nachrichten aus der Region.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/dpa

Am Freitagmorgen ist eine betrunkene Frau auf der B 321 nahe Mestlin (Landkreis Ludwigslust-Parchim) von der Straße abgekommen und fuhr gegen einen Leitpfosten. Die Frau gab, an einem Reh ausgewichen zu sein. Die Polizei stellte ihren Führerschein sicher.

22.11.2019

Am 26. November treffen sich Landwirte aus ganz Deutschland in Berlin zu einer Kundgebung. Aufgrund der Sternfahrt dorthin wird es an dem Tag ab 5 Uhr morgens auf der Bundesstraße 96 ab Neustrelitz zu Behinderungen kommen. Die Polizei rechnet mit mindestens 400 Teilnehmern aus MV.

22.11.2019

Bei Raubüberfällen in Waren (Müritz) und Neubrandenburg haben Täter am Samstag jungen Männern Geld und Portemonnaie entrissen. Die Polizei sucht Zeugen, um die insgesamt fünf Täter zu fassen.

18.11.2019