Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Max Raabe nimmt Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Max Raabe nimmt Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
05:00 19.06.2018
Max Raabe und das Palast Orchester beim Open Air der Festspiele MV im Schlosspark Fleesensee in Göhren-Lebbin. Quelle: Oliver Borchert
Anzeige
Göhren-Lebbin

Wenn Max Raabe (55) in schwarzem Zwirn und mit Fliege am Klavier lehnt, dann wirkt er fast wie aus der Zeit gefallen. Sein Gesichtsausdruck, irgendwie spitzbübisch und doch unergründlich, löst zwangsläufig das Verlangen aus, zu erfahren, was in dem Kopf unter der adretten Scheitelfrisur vorgehen mag. Kostproben des hintergründigen Raabe’schen Humors bekamen die rund 3500 Besucher der Festspiele MV am Sonnabend im Schlosspark Fleesensee, wo der Bariton gemeinsam mit dem Palast Orchester Lieder seines neuen Albums „Der perfekte Moment ... wird heut verpennt“ vortrug, gespickt mit einem Repertoire der 20er und 30er Jahre.

Max Raabe als einer der Höhepunkte der Festspiele MV

Nach der Eröffnung der Festspiele MV am Freitag steuerten die Veranstalter mit dem Auftritt von Raabe direkt auf den nächsten Höhepunkt zu. Auch Finanzminister und bekennender Max-Raabe-Fan Mathias Brodkorb (SPD) war gekommen, um den Sänger erstmals live zu sehen. Mit „Guten Tag, liebes Glück“, und den ersten Textzeilen „Heut ist ein guter Tag um glücklich zu sein“, machte Raabe zu Beginn die Intention des Abends deutlich: „Wir werden alles dafür tun, um den Tag glücklich ausklingen zu lassen“, versprach der Sänger.

Anzeige

Die Leichtigkeit des neuen Albums, das gemeinsam mit Produzentin Annette Humpe und dem ehemaligen Rosenstolz-Sänger Peter Plate entstanden ist, passte zum lauen Sommerabend im Park. „Inhaltlich geht es darum, wie man sich kennenlernt, als Paar findet und später wieder los wird“, sagte Raabe mit einem Augenzwinkern.

Haltung der 20er/30er Jahre

Obwohl seine Lieder modern klingen, ist es die Haltung der 20er Jahre, die Art zu reimen oder hinter die Dinge zu blicken, die Raabe mit seinen neuen Liedern in die Gegenwart transportieren will. Bei Liedern wie „Fahrrad fahr’n“, „Ich bin dein Mann“ oder dem Titelsong „Der perfekte Moment … wird heut verpennt“ – vorgetragen unter anderem mit der Ukulele – wirkt sein Gesang zurückhaltend-leicht, während er beim Repertoire der 20er und 30er Jahre auch sprachlich mit rollendem R wieder dem Habitus vergangener Zeiten frönt.

Mit Klassikern wie „Ich küsse ihre Hand, Madame“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Wenn die Elisabeth nicht so schöne Beine hätt“, nimmt Raabe seine Gäste mit auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit, die liebevoll zelebriert und instrumentiert wird. So wie Beispielsweise bei dem Lied „Kein Schwein ruft mich an“, das wahlweise mit Mandoline oder einem Gong mal italienisch und mal asiatisch angehaucht klingt.

Wohlüberlegt, wohlartikuliert und ein wenig spitzbübisch

Die Musik, die Raabe schon als Junge faszinierte, weil es schien, „als ob man durch ein Rohr in die Vergangenheit hören kann“, wie er in einem Interview sagte, verfehlte die Wirkung nicht. Vor allem wegen seiner unvergleichlichen Art. Was er vorträgt, hat er auch verinnerlicht. Der Sänger, der nach eigenem Bekunden keine Jogginghose im Schrank hat, schätzt auch privat Stil, Eleganz und einen umsichtigen Umgang. Das zeigt sich auch an seinen Moderationen: wohlüberlegt, wohlartikuliert und ein wenig spitzbübisch. „Wenn ihr Gatte sagt, er repariert das, dann repariert er das. Dann muss man ihn nicht alle sechs Wochen daran erinnern“, sagt Raabe – und lehnt sich wieder ans Klavier.

Stefanie Büssing

Mehr zum Thema

„Prinzen“-Sänger Sebastian Krumbiegel kommt am 16. Juni mit seinem Programm „Courage zeigen“ ins Kunstmuseum Ahrenshoop. Vorab sprach er über den Rechtsradikalen Überfall auf ihn, seine Freundschaft mit Udo Lindenberg und über fehlende Courage.

15.06.2018

Aufwendige Feiern boomen / Wedding Planner, Frisöre, Bäcker verdienen mit

15.06.2018

Die Hirmer Gruppe hat die Travel Charme Hotelkette übernommen, darunter sieben Hotels in Mecklenburg-Vorpommern. Nun soll ein Verjüngungsprozess stattfinden.

16.06.2018
Anzeige