Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg 23-Jähriger beißt und kneift Polizisten bei Verkehrs-Kontrolle
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg 23-Jähriger beißt und kneift Polizisten bei Verkehrs-Kontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 26.03.2019
Symbolfoto Quelle: pa
Anzeige
Mirow

Ein 31-Jähriger hat sich am Montagabend eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf dem Beifahrersitz saß ein alkoholisierter 23-Jähriger, der die Nacht im Gewahrsam der Polizei verbringen musste.

Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow war gegen 23.20 Uhr ein Audi aufgefallen, der die Polizisten auf der Neustrelitzer Straße in Neubrandenburg viel zu schnell überholte. Als die Beamten dem Fahrer daraufhin Hinweise gaben, um ihn zu kontrollieren, ignorierte dieser die Signale und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Neustrelitz. Polizeikräfte des Reviers in Neutstrelitz und Röbel verfolgten das Fahrzeug und konnten den Fahrer schließlich in Mirow anhalten.

Akohol und Drogen im Spiel

Bei der Überprüfung des 31-jährigen Fahrers stellten die Beamten mithilfe eines Urintests fest, dass er unter Drogen stand. Alkohol konnten die Beamten ausschließen. Der Fahrer wurde für eine Blutentnahme ins Klinikum Neustrelitz gebracht, aus dem er später entlassen wurde.

Anders erging es dem 23-jährigen Beifahrer, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,19 Promille ergab. Er wollte der Polizei keine Angaben zu seiner Person machen, weshalb die Beamten bei ihm nach einem Ausweis suchten. Dabei fanden sie eine geringe Menge Betäubungsmittel. Der 23-Jährige versuchte daraufhin zu flüchten, wurde aber von den Beamten festgehalten. Dagegen wehrte er sich so stark, dass die Polizisten ihn mit Gewalt zu Boden brachten. Als sie ihm Handfesseln anlegen wollten, kniff der junge Mann einen Beamten in den Oberschenkel und biss ihm in die Hand.

Der 23-Jährige musste die Nacht daraufhin im Gewahrsam der Polizei verbringen und wurde erst in den frühen Morgenstunden wieder entlassen. Gegen die beiden Männer wird nun ermittelt.

RND/dpa/mv

Schwerer Arbeitsunfall in Goldberg (Kreis Ludwigslust-Parchim): Ein Anwohner hörte Hilfeschreie aus einem Stallgebäude. Dort war ein 59-Jähriger mit einem Bein unter eine Futterwalze geraten.

24.03.2019

Bei einem Unfall auf der B 104 bei Malchin (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist ein 27-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der 52-jährige Fahrer, der das entgegenkommende Auto fuhr, wurde leicht verletzt.

20.03.2019

In Waren/Müritz hat ein 31 Jahre alter Mann am Sonnabend mehrere Autofahrer mit einem Laserpointer geblendet. Die Beamten stellten den Laserpointer sicher und erstatteten Anzeige gegen den Mann.

17.03.2019