Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Poeler Insellauf mit einigen Neuerungen
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport Poeler Insellauf mit einigen Neuerungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 27.05.2019
Auch die Kinder starten wieder beim Poeler AOK-Insellauf. Für sie gibt es den Lauf über einen Kilometer. Quelle: Foto: Daniel Koch
Anzeige
Poel

Diesen Termin sollten sich Freizeitläufer unbedingt in ihrem Kalender vormerken. Am kommenden Sonntag laden die AOK und der Poeler SV bereits zum 26. Mal zum traditionellen Insellauf auf Poel ein. Vielfalt ist Trumpf lautet das Motto. „Jeder kann mitmachen, ob Freizeitläufer oder Walker, auch das Alter spielt keine Rolle“, macht Ute von Tilinsky, Leiterin des AOK-Servicecenters Wismar, aufmerksam.

Sportlerinnen und Sportler aus Nah und Fern können die Strecken über (1), (3), (5,2), (11,2) und (5,2) Kilometer Nordic Walking in Angriff nehmen. Der Rundkurs führt durch reizvolle Landschaft der Insel Poel über Feldwege zum Strand und weiter entlang der Küste zum Schwarzen Busch. „Für die meisten Läuferinnen und Läufer ist die Route bereits bekannt“, so Wilfried Beyer vom Poeler SV. Wer neu ist, wird sich gerade auf der 11,2 Kilometer langen Hauptstrecke erfreuen, die seit vorigem Jahr beim ,Schlemmerstübchen’ abbiegt und von dort direkt zum Schwarzen Busch führt. Weiter geht es über Neuhof zum Strand. Allerdings ist der Weg durch das Reetmoor nicht geeignet für Dauerläufer. Um die Querung von Hauptstraßen zu vermeiden, werden die Läuferinnen und Läufer in Richtung Kaltenhof auf der Asphaltstraße geleitet, vorbei am Kaltenhofer Sportplatz zum hinteren Tor. „Dort erfolgt die Zeitmessung, die unter der Regie von Rene Lange die Ergebnisse liefern soll. Somit haben wir uns von externen Zeitmessern unabhängig gemacht und können alle unsere Laufenvents selbst übernehmen“, erklärt Wilfried Beyer.

Die Läufer und Walker, die über die 5,2 Kilometer an den Start gehen, absolvieren zum Teil dieselbe Strecke, die nur einmal im Bereich Schwarzer Busch verkürzt ist. So treffen sich die beiden Strecken wieder an der Promenade Schwarzer Busch. Der Start erfolgt um 10 Uhr.

Wilfried Beyer rät den Teilnehmern, sich vorher anzumelden (www.poeler-abendlauf.com). „Da spart man zwei Euro und die Registrierung erfolgt schneller. Doch auch am Sonntag kann sich jeder Läufer noch bis 9.45 Uhr auf dem Sportplatz anmelden“, so Beyer. Ab 8.30 Uhr ist das Meldebüro geöffnet. „Im Ziel gibt es Urkunden für alle Teilnehmer und Pokale für die jeweiligen Sieger der einzelnen Strecken“, verspricht Beyer. Die Poeler Laufgruppe, die von Niklas Krombach, Abteilungs- und Übungsleiter angeführt wird, will mit allen Mitgliedern teilnehmen. Allerdings wird es für Krombach vermutlich vorläufig der letzte Lauf sein. Er will noch in diesem Jahr eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Erstmals den Hut bei dieser Veranstaltung hat Heiko Winkler auf. Bei ihm laufen alle Fäden der Organisation zusammen.

„ Mit diesem Lauf wird der Insel-Apotheke-Lauf-Cup eröffnet. Wer am AOK-Insellauf, Poeler Abendlauf und Cap-Arcona-Gedenklauf teilgenommen hat und sich platzieren konnte, hat große Chancen diesen Pokal zu gewinnen. Bei der letzten Laufveranstaltung wird die Trophäe dann überreicht“, blickt Wilfried Beyer schon voraus.

Peter Preuß

Nach zweijähriger Pause feierte der Campuslauf der Hochschule Wismarer eine erfolgreiche Rückkehr.

26.05.2019

In Schönberg finden am Sonnabend die Kreisjugendspiele im Judo statt. Erwartet werden über 110 Teilnehmer.

21.05.2019

Die Sportakrobatinnen der TSG Wismar waren bei der nordwestdeutschen Meisterschaft in Nordhorn (Nordrhein-Westfalen) erfolgreich und erkämpften eine Silbermedaille.

21.05.2019