Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Post-Teams beenden Saison mit guten Platzierungen
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport Post-Teams beenden Saison mit guten Platzierungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 21.05.2019
Das Team von Post Wismar belegte in der Tischtennis-Verbandsliga den dritten Platz: Ch. Naab, A. Arunow, D. Thürk, R. Riebschläger, D. Berges, M. Möller (v. l.). Quelle: Foto: Verein
Anzeige
Wismar,

Auch in den Tischtennis-Ligen sind die letzten Punktspiele der Saison absolviert und die Entscheidungen stehen fest. Die Mannschaften des Post SV Wismar waren sehr erfolgreich. Aushängeschild des Wismarer Vereins ist die erste Männermannschaft. Nachdem auch das letzte Punktspiel beim SV Parchim II mit 9:6 gewonnen wurde, errang das Team um Kapitän Daniel Berges einen hervorragenden dritten Platz in der Verbandsliga. „ Dieses Ergebnis war in der starken Liga vor der Saison so nicht zu erwarten, deshalb umso höher zu bewerten. Der dritte Platz konnte aber nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erzielt werden. Nicht zu vergessen ist auch die große Einsatzbereitschaft der Ersatzspieler aus den nachfolgenden Teams, die immer zur Verfügung standen wenn Not am Mann war“, würdigt Peter Rittemann, Präsident des SV Post Wismar.

Zum Abschluss der Saison war die Endrunde um den Landespokal in Ribnitz Damgarten nochmal ein Höhepunkt. Für dieses Turnier hatte sich die Mannschaft von Post I ebenfalls qualifiziert und trat mit Riebschläger, Arunow und Berges in starker Besetzung an. So konnten die Teams aus Greifswald und Kröpelin bezwungen werden und es kam zum Endspiel gegen Parchim. Leider verletzte sich Arunow in diesem Match, konnte nicht weiter spielen und die Hansestädter mussten sich geschlagen geben. Doch auch der zweite Platz ist ein weiterer Erfolg für die Mannschaft und den Verein. „Große Anerkennung aber auch für die weiteren Mannschaften unseres Vereins. Alle haben in den jeweiligen Ligen super Platzierungen erzielt“, sagt Rittemann. Post II wurde in der Bezirksliga Dritter. Die dritte Mannschaft von Post Wismar musste in der gleichen Liga lange gegen den Abstieg kämpfen. Durch Siege in den letzten Punktspielen gelang aber doch noch der Klassenerhalt. Mit dem ersten Platz in der Kreisliga schaffte Post IV den Aufstieg in die Bezirksklasse. An der Seite von erfahrenen Spielern in diesem Team steigerten sich die Jugendspieler Janne Schulz, Jannik Mauermann, Ole Prestin und trugen somit zu diesem Erfolg bei.

Anzeige

Auf die Nachwuchsentwicklung wird beim Post SV großer Wert gelegt. Unter Anleitung der Nachwuchstrainer Joachim Klein und Jürgen Weigel sind zur Zeit 29 Mädchen und Jungen zwischen acht bis 17 Jahren an den grünen Tischen aktiv und sehr erfolgreich. So konnten Anton Naab, Devin Gruntzel, Richard Thielke, Jean Colin Hintz sowie Paul und Paula Weber vordere Plätze bei Meisterschaften und Turnieren belegen. Hervorzuheben ist dabei der Landesmeister-Titel bei den Schülerinnen C durch Malin Pegler. „Vielleicht entwickelt sich ja ein Talent und wird in einigen Jahren zur Verstärkung bei den Erwachsenen“, hofft Post-Präsident Peter Rittemann.

Jürgen Weigel