Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Voltigiererinnen starten erfolgreich in neue Saison
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Sport Voltigiererinnen starten erfolgreich in neue Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 09.05.2019
Erfolgreich in die neue Saison gestartet sind die Voltigierrinnen Johann Schulz (.) und Josephine Korschen (TSG Schönberg) auf Contaro. Die amtierenden Landesmeister wollen in diesem Jahr die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft schaffen. Quelle: Foto: Thorsten Behrens
Schönberg

Einen vielversprechenden Einstand in die neue Saison im Voltigieren feierte das Landesmeister-Duo Johanna Schulz und Josephine Korschen mit Trainerin Ulrike Groth und ihrem Pferd Contaro in Löwenstedt (Schleswig-Holstein). Beim ersten Sichtungsturnier des Jahres zeigten die Voltigiererinnen der TSG Schönberg, dass mit ihnen wieder zu rechnen ist. „Unser Ziel ist in diesem Jahr die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft“, blickt Trainerin Groth schon voraus. Die beiden Athletinnen konnten auf ihrem ersten Turnier bereits überzeugen und sicherten sich mit einer 6,7 die erste Qualifikationsnote und damit den zweiten Platz. Für den Sieg fehlte nur ein Wimpernschlag. „Wir sind mit unserem ersten Turnier in dieser Saison mit der Leistung zufrieden und konnten auch gleich eine Qualifikationsnote mit nach Hause bringen, was uns umso mehr erfreut. Aber in den nächsten Wochen müssen wir weiter an der Sauberkeit unserer Übungen arbeiten und unser Thema noch mehr präsentieren“, waren sich Korschen und Schulz am Ende des Wettkampfes einig. Die beiden zeigen in diesem Jahr ihre Kür zum Disney-Film „Pocahontas“. Auch ihr Pferd Contaro mit Ulrike Groth an der Longe erhielt dafür sehr gute Noten. „In den nächsten Wochen stehen weitere Sichtungsturniere an, die das Team zusammen bestreiten wird“, so die Trainerin.

Ebenso stark in die Saison sind auch die Mannschaften und Einzelvoltigierer der TSG Schönberg beim ersten Turnier in Rostock gestartet. Als erste Mannschaft in der Prüfung der F-Gruppen mussten die TSG-Mädels ran. Nila Lange, Lana Wollburg, Finja Edler, Angie Lange, Paula Leonard und Madita Frimodig zeigten auf ihrem Pferd Catomino mit Josephine Korschen an der Longe eine solide Pflicht. In der Kür zum Thema „Alice im Wunderland“ konnte sich das Team gegenüber dem Training deutlich steigern. Am Ende setzten sich die Schönbergerinnen gegenüber den anderen Mannschaften durch und erreichten den ersten Platz. Auch die Ehrung für die beste Pflicht ging an die TSG Schönberg. Lana Wollburg war von allen Gruppenturnerinnen die Beste. „Wir waren wirklich überrascht über das Ergebnis. Es war der erste Start in der höheren Leistungsklasse. Das wir da gleich den ersten Platz belegen, hätten wir nicht erwartet“, meinten beiden Trainerinnen Schulz und Korschen.

Auch die Nachwuchsgruppe der TSG Schönberg hatte ihren ersten Pferdestart auf Morgani mit Ulrike Groth an der Longe. Die jungen Voltigierer zeigten eine saubere Pflicht. In der Kür gab es ein paar Wackler und eine vergessene Übung. „Alles in allem war es eine zufriedenstellende Leistung. An der einen oder anderen Stelle müssen wir im Training weiterarbeiten“, so das Trainergespann Ulrike Groth und Vanessa Kempe. Am Ende reichte es für den vierten Platz.

Abschließend stiegen dann die Einzelvoltigierer in den Wettkampf ein. Erneut auf dem Pferd Catomino und Josephine Korschen an der Longe liefen Lana Wollburg und Nila Lange in den Zirkel ein. Catomino war im Gegensatz zum Gruppenstart nicht mehr gut drauf. So hatten die Voltigierer etwas zu kämpfen. In der Pflicht konnte sich Nila Lange gegenüber dem letzten Jahr steigern. In der Kür musste Lange einen Absturz in Kauf nehmen. Somit belegte sie nur den fünften Platz. Besser lief es für Lana Wollburg. Sie kämpfte sich durch und zeigte eine saubere Vorführung. Die Kampfrichter belohnten den Auftritt mit dem zweiten Platz.

Peter Preuß

Die Radrenner aus Dassow haben bei den Meisterschaften der Nordverbände tüchtig Medaillen eingesammelt und mehrere Titel geholt.

07.05.2019

Die Leichtathleten des PSV Wismar kehrten erfolgreich von den Landesmeisterschaften, die in Neubrandenburg ausgetragen wurden, wieder zurück.

07.05.2019

Die Schützlinge von Trainer und Abteilungsleiter Holger Röpke haben in Göhren auf der Insel Rügen hervorragend abgeschitten und drei Goldmedaillen erkämpft.

07.05.2019