Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Mittleres Mecklenburg Trinkflasche fällt um und sorgt für Lkw-Unfall
Mecklenburg Mittleres Mecklenburg Trinkflasche fällt um und sorgt für Lkw-Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 29.01.2019
Ein Lkw kippte am Dienstag bei Waren um, nachdem der Fahrer nach einer Flasche am Boden der Führerkabine suchte. (Symbolbild) Quelle: Stefan Tretropp
Sietow

Am Dienstagmorgen ist auf der B192 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ein Lkw samt Anhänger in einen Graben gekippt. Ursache für denn Unfall ist offenbar eine Trinkflasche, die auf den Boden der Fahrerkabine fiel.

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 19-jährige Lastwagenfahrer auf der Bundesstraße aus Richtung Waren, als gegen 10.30 seine Trinkflasche herunterfiel. Der junge Fahrer versuchte die Flasche aufzuheben und verlor dabei die Kontrolle über seine Maschine.

Gefahrgut an Bord

Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dadurch kippten sowohl die Zugmaschine als auch der Hänger um und kamen im Straßengraben und auf dem Radweg zum Liegen. Der Fahrer kam dabei mit dem Schrecken davon und konnte selbstständig das Fahrerhaus verlassen.

Da geringfügige Mengen von Gefahrgut unter der Ladung waren, kam vorbeugend die Feuerwehr aus Röbel zum Einsatz. Beim Sturz des Lastzuges sind aber keine der gefährlichen Stoffe ausgetreten. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Im Jahr 2018 starben 86 Menschen bei Verkehrsunfällen im Land – sieben mehr als im Vorjahr. Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Unfällen, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und fahren Sie bitte rücksichtsvoll.

RND/sal

Im Prozess um den Mord an einer gebürtigen Neustrelitzerin und ihrer kleinen Tochter am Hamburger S-Bahnhof Jungfernstieg wird eine lebenslange Haftstrafe gefordert. Der Angeklagte aus dem Niger hat bereits gestanden, seine Ex-Partnerin und die gemeinsame Tochter mit einem Messer getötet zu haben.

28.01.2019

Nachdem in Räume der Partei „Die Linke“ und der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Neustrelitz eingebrochen worden ist, haben Kriminalpolizei und Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Mehrere tragbare Computer und Bargeld wurden gestohlen. Zudem wurde bei der Awo ein Feuer gelegt.

28.01.2019

Zwei Einbrüche in der selben Straße: In Neustrelitz wurde in der Nacht vom Sonnabend zu Sonntag in das Parteibüro der Linken und in Geschäftsstelle der AWO eingebrochen. Bei der AWO legten die Einbrecher ein Feuer, verletzt wurde niemand.

27.01.2019