Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg 83-Jährige ertrinkt beim Baden in Neubrandenburg
Mecklenburg Östliches Mecklenburg 83-Jährige ertrinkt beim Baden in Neubrandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:19 27.06.2019
In Neubrandenburg kam es am Mittwochnachmittag zu einem tödlichen Badeunfall. (Symbolbild) Quelle: Bernd Wüstneck/dpa
Neubrandenburg

In Neubrandenburg ertrank eine 83 Jahre alte Frau im Tollensesee. Sie wurde leblos aus dem Wasser geborgen, Reanimationsversuche blieben erfolglos, wie eine Polizeisprecherin berichtete.

Gegen 16.28 Uhr meldeten Zeugen eine regungslos treibende Person im See nahe des Hotels „Badehaus“. Feuerwehrleute zogen die Frau aus dem Wasser. Doch jede Hilfe kam zu spät. Der Notarzt stellte den Tod durch Ertrinken fest. Die Hintergründe zum Unfall waren auch hier zunächst unklar.

Zweiter tödlicher Badeunfall

Das ist bereits der zweite tödliche Badeunfall in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch. In Schönberg (Nordwestmecklenburg) ertrank ein 28-Jähriger in einem Badesee. Taucher fanden ihn am Grund des Sees und konnten nur noch den Tod feststellen.

RND/sal/dpa

Beamte des Polizeireviers Friedland fiel am Dienstagnachmittag in Friedland ein Fahrzeug mit frischen Unfallspuren auf. Dessen Fahrer wies einen „unsicheren Gang“ auf – er war sturzbetrunken. 3,16 Promille ergab ein Atemalkoholtest.

26.06.2019

Auf der A 20 ist es bei Altentreptow zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein 43-Jähriger kam mit seinem Auto von der Straße ab, der Wagen überschlug sich und der Fahrer wurde herausgeschleudert.

23.06.2019

Bei einem heftigen Streit hat ein Neubrandenburger einen Kontrahenten lebensgefährlich mit einem Messer am Hals verletzt. Der mutmaßliche Täter sitzt nun in Untersuchungshaft.

23.06.2019