Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Baby verletzt: Auffahrunfall bei Altentreptow
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Baby verletzt: Auffahrunfall bei Altentreptow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 16.10.2019
Bei einem Autounfall zwischen Neddemin und Altentreptow wurde ein Baby verletzt. Die vorausfahrenden Fahrzeuge mussten verkehrsbedingt halten, was die Mutter zu spät bemerkte. Quelle: picture alliance / Daniel Bockwo
Anzeige
Altentreptow

Ein Säugling ist bei einem Autounfall im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte am Kopf verletzt worden. Zu den Unglück kam es am Mittwoch auf der L35 zwischen Neddemin und Altentreptow.

Laut einer Meldung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg bemerkte die 33-jährige Mutter das Halten der zwei vorausfahrenden Autos nicht und fuhr auf das letzte Fahrzeug auf. Das Kind wurde zur weiteren Behandlung in das Klinikum nach Neubrandenburg gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu Unfallursache aufgenommen. Beim Aufprall wurden die vorderen Fahrzeuge aufeinander geschoben. Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Überfahrener Fußgänger wurde als 27-jähriger Rostocker identifiziert

Unfall auf der B 96: Auto überschlägt sich auf Rügen

Frau bei Unfall mit Molli in Kühlungsborn verletzt

Von OZ

Was geschah im Januar in einer Wohnung in Torgelow? Das versuchen Richter im Mordprozess gegen den Stiefvater der kleinen Leonie zu ergründen. Polizisten berichten von etlichen Widersprüchen. Die Mutter des Mädchens wird möglicherweise hinter verschlossenen Türen vernommen.

16.10.2019

Der Mann war morgens um 6 Uhr mit seinem Auto Schlangenlinien gefahren und reagierte nicht auf Blaulicht oder Lichthupe der Polizei. Als die Beamten den 61-Jährigen schließlich anhalten konnten, rochen sie schon den Alkohol. Sie stellten den Führerschein sicher.

16.10.2019

Am Landgericht Neubrandenburg steht derzeit der 28-Jährige David H. vor Gericht. Er soll zu Beginn des Jahres so heftig auf seine Stieftochter Leonie eingeprügelt haben, dass es zu Blutungen im Gehirn kam und das Kind starb. Am Mittwoch wurde der Prozess fortgesetzt und Polizisten angehört.

16.10.2019