Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Bürger protestieren gegen „Thor Steinar“ in Neubrandenburg
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Bürger protestieren gegen „Thor Steinar“ in Neubrandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:33 23.03.2019
„Storch Heinar“ ist ein Modelabel, das die Jusos in MV als satirische Auseinandersetzung mit der Bekleidungsmarke „Thor Steinar“ betreiben. Quelle: Markus Carstens
Anzeige
Neubrandenburg

In Neubrandenburg haben am Samstag Bürger gegen das Bekleidungsgeschäft „Thor Steinar“ demonstriert. Laut Polizei sind gegen 15.15 Uhr etwa 150 Teilnehmer vom Bahnhof durch das Jahnviertel und die Rostocker Straße bis zum Endkundgebungsort in die Stargarder Straße gegangen.

Das Moto der Demo lautete „Thor Steinar will Keinar“. Die Demonstranten zogen durch die Stadt mit Transparenten, auf denen „Gegen völschen Chic“ und „Heute die Pogrome von morgen verhindern“ stand.

Anzeige

Erkennungsmerkmal der rechtsextremen Szene

Gegen 17.15 wurde die Demonstration ohne besondere Vorkommnisse und Störungen durch den Anmelder für beendet erklärt. Der angemeldete Protestzug wurde von 45 Polizisten begleitet.

Hintergrund der Demo ist die Eröffnung eines Thor-Steinar-Ladens in der Stargarder Straße in Neubrandenburg. Kleidung von „Thor Steinar“ ist beliebt bei Rechtsextremen und Neonazis.

RND/sal

Anzeige