Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Friedland: Einbruch in Apotheke
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Friedland: Einbruch in Apotheke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 27.11.2019
In eine Apotheke in Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist am Dienstagnacht eingebrochen worden. (Symbolbild) Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Friedland

Unbekannte Täter sind Dienstagnacht in eine Apotheke in Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) eingebrochen. Laut der Polizei meldete eine aufmerksame Nachbarin sofort den Einbruch.

Als die Beamten in der Mühlenstraße eintrafen, gab es keine Spur der Täter. Nach bisherigen Ermittlungen wurde ein Fenster gewaltsam geöffnet und die Schubladen wurden durchsucht. Die Einbrecher nahmen 40 Euro Bargeld mit. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 300 Euro.

Ein weiterer Einbruch in Friedland

In derselben Nacht kam es zu einem weiteren Einbruch in ein Firmenbüro in Friedland. Der Polizei zufolge haben Unbekannte zwischen Dienstag 20.15 Uhr und Mittwoch 6.15 Uhr die Eingangstür beschädigt, um sich Zugang zu verschaffen.

Die Täter ergaunerten beim Durchsuchen der Schränke und Schubladen mehrere hundert Euro. Der Schaden beträgt insgesamt rund 1800 Euro. Der Kriminaldauerdienst ermittelt, ob die beiden Taten in Zusammenhang miteinander stehen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen in der Nähe der Tatorte bemerkt haben. Hinweise nehmen die Beamten in Friedland unter der Telefonnummer 039601 - 300 224 entgegen.

Lesen Sie auch:

Von OZ

Ein Jugendlicher hat am Freitagvormittag mit einer Schreckschusspistole in Neubrandenburg geschossen. Der Jugendliche ist der Polizei bereits bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

25.11.2019

Nachdem Polizisten in Malchin im Juni zu einem Einsatz wegen Sachbeschädigung gerufen wurden, finden die Beamten eine Leiche. Nun stehen ein Vater und sein Sohn wegen Mordes vor Gericht - das Opfer soll sich über Lärm beschwert haben.

25.11.2019

Bei einer Routine-Kontrolle traf die Polizei nahe Altentreptow einen 32-Jährigen, der vermutlich mit Drogen gehandelt hat. Die Beamten stellten bei ihm mehrere verbotene Substanzen sicher. Zudem hatte er allem Anschein nach Marihuana genommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung erhärtete sich der Verdacht des Drogenhandels.

22.11.2019