Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Fußgänger bei Unfall in Neubrandenburg lebensgefährlich verletzt
Mecklenburg Östliches Mecklenburg

Fußgänger bei Unfall in Neubrandenburg lebensgefährlich verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:33 09.01.2020
Fußgänger nach Unfall in Neubrandenburg in Lebensgefahr. (Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Neubrandenburg

Am Donnerstagnachmittag wurde in Neubrandenburg ein 69-jähriger Mann von einem Auto überfahren. Wie die Polizei mitteilte, soll der Fußgänger eine Ampel bei Rot überquert haben.

Der Unfall ereignete sich um 17.38 Uhr. Der 69-Jährige aus Neustrelitz überquerte den Juri-Gagarin-Ring und wurde von einem Auto erfasst. Der 41-jährige Fahrer eines Opel aus Burg Stargard konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Lebensbedrohlich verletzt

Dadurch erlitt der Fußgänger nach ersten Erkenntnissen der Polizei lebensbedrohliche Verletzungen und wurde in das Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Weitere Nachrichten aus der Region.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Von RND/sal

Die Zusammenarbeit der Behörden in Rostock und Niedersachsen hat sich gelohnt: Die Polizei hat jetzt im Neubrandenburger Vogelviertel mehrere Kilogramm Drogen und 10 000 Euro gefunden. Die Beamten prüfen, ob der 23-Jährige in weitere Straftaten verwickelt ist.

10.01.2020

Das ARD/ ZDF Magazin „STRG-F“ hat herausgefunden, dass auf den letzten Festivals „Monis Rache“ in Tutow (Vorpommern-Greifswald) Kameras auf den Dixi-Klos installiert waren. Die Videos von den aufgenommenen Frauen tauchten auf einer Porno-Plattform auf. Die Reporterin sprach mit einem der mutmaßlichen Täter.

09.01.2020

Bei einem Streit soll ein 33-Jähriger in Neubrandenburg einen jungen Mann lebensbedrohlich mit einem Messer verletzt haben. Es besteht der Verdacht des versuchten Totschlags.

09.01.2020