Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Gutshaus brennt ab – 600.000 Euro Schaden
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Gutshaus brennt ab – 600.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 01.12.2019
Ein Gutshaus in Rockow ist in der Nacht zu Sonntag durch ein Feuer zerstört worden. Warum der Brand ausbrach, war zunächst unklar. Quelle: Susan Ebel
Anzeige
Rockow

Ein ehemaliges Gutshaus in Rockow im Landkreis Mecklenburgischen Seenplatte ist in der Nacht auf Sonntag durch ein Feuer zerstört worden. Gegen 1.30 Uhr kam der Alarm für die Einsatzkräfte – bei deren Eintreffen habe das Gebäude bereits in voller Ausdehnung gebrannt, sagte ein Sprecher am Sonntagmorgen.

Das große Haus mit fünf Wohnungen, von denen nur eine bewohnt gewesen sei, sei ausgebrannt und drohe einzustürzen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Der Schaden belaufe sich auf geschätzt 600.000 Euro.

Polizei ermittelt zur Brandursache

Ein 60 Jahre alter Mann und seine 56-Jährige Ehefrau konnten sich unverletzt ins Freie retten. Zur Vorsicht wurden auch fünf Menschen aus benachbarten Wohnungen in Sicherheit gebracht. Diese konnten aber später wieder zurückkehren. Das Ehepaar dagegen wurde vorübergehend in einer Ersatzwohnung im Ort untergebracht.

Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Der Kriminaldauerdienst aus Neubrandenburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine genaue Untersuchung des Brandortes ist jedoch erst nach Abschluss der Löscharbeiten möglich. Diese dauerten bis in den Morgen an.

Zur Brandbekämpfung wurden 70 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Kraase, Waren, Möllenhagen, Lehsten, Penzlin und Marihn eingesetzt. Ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke zu Bränden, die sich seit 2018 in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben, und passen Sie auf sich auf.

Von RND/dpa/kha

Aus unerklärlichen Gründen ist am Freitag ein neuwertiger Pickup in Malchow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) plötzlich in Flammen aufgegangen. Der Wagen brannte komplett aus, verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.

29.11.2019

Das Gericht will von der 25-jährigen Mutter Details über einen möglichen Streit mit dem Stiefvater im Vorfeld des Todes der Sechsjährigen wissen. Die Befragung findet hinter verschlossenen Türen statt.

29.11.2019

Der Eigentümer der Werkstatt gab an, dass er das Holz zum Trocknen auf einen Kamin gelegt hat – dabei griffen wohl Funken über. Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Feuer am Donnerstag in Blankensee (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ein Schaden von 2000 Euro entstand.

28.11.2019