Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Nach Fahrt mit gestohlenem Lkw: Polizei sucht Unfallopfer in der Region Neubrandenburg
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Nach Fahrt mit gestohlenem Lkw: Polizei sucht Unfallopfer in der Region Neubrandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 30.10.2019
in 27-Jähriger aus Neubrandenburg wird beschuldigt, mehrere Verkehrsunfälle mit Fahrerflucht begangen zu haben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Die Neubrandenburger Polizei sucht im Zusammenhang mit einem gestohlenen und demolierten Lastwagen nach Unfallopfern. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch sagte, wurde der Lastwagen am 26. September in Neubrandenburg entwendet und mit enormen Schäden etwa 60 Kilometer entfernt bei Rustow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) an der Peene gefunden.

Der Polizei zufolge seien verschiedene Schäden an dem Fahrzeug festgestellt worden, die augenscheinlich durch mehrere Unfälle verursacht worden sind. So seien das Führerhaus und der Rahmen demoliert gewesen. Bei den Untersuchungen fiel außerdem auf, dass die hintere und rechte Sicherungsklappe fehlten. Der Fahrer muss zudem durch unebenes Gelände und Waldwege gefahren sein, da Holzreste sichergestellt und die Bremsleitungen durch einen Baumstumpf abgerissen wurden.

Unterwegs Alkohol gestohlen

Tatverdächtig ist ein 27-Jähriger. Der Neubrandenburger wurde am Abend nach der Tat festgenommen. Eine Zeugin wurde in Rustow auf den zur Fahndung ausgeschriebenen Mann aufmerksam, nachdem er sich festgefahren hatte und vor einem Grundstück auffällig auf und ab lief.

Der Mann, der nicht im Besitz eines Führerscheins war, wies einem Atemalkhoholwert von 1,4 Promille auf. Eine Flasche Sekt und mehrere Bierdosen soll er unterwegs in einem Supermarkt in Demmin entwendet haben. Bei dem Ladendiebstahl und der anschließenden Fahrt mit dem gestohlenen Fahrzeug wurde er beobachtet.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur genauen Fahrstrecke des Mannes von Neubrandenburg nach Demmin machen können oder Beschädigungen festgestellt haben, die durch einen Unfall des 27-Jährigen entstanden sein könnten. Der Beschuldigte muss sich unter anderem wegen Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und Ladendiebstahls verantworten. Der Tatverdächtige schweigt zu den Vorwürfen. Sollten sich Unfallopfer finden, würde auch wegen Unfallflucht gegen ihn ermittelt.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter 0395-5582 oder im Internet über www.polizei.mvnet.de zu melden.

Lesen Sie auch:

Fall „Mr. Blue“ in Rostock: Stadt verteidigt Todesschuss auf Wolfshund

Schulbus kracht in Rostock gegen Lkw-Anhänger: Mehrere Kinder verletzt

Lkw-Fahrerin überrollt Radlerin bei Neubrandenburg

Von OZ

Mit einem Zeremoniell schließen die Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern an diesem Freitag in Neubrandenburg ihr Jubiläumsjahr ab.

30.10.2019

Die 24-jährige Lasterfahrerin fuhr an eine Kreuzung in Gültz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) heran und übersah dabei die 62-Jährige auf ihrem Rad. Die Seniorin stürzte und wurde teilweise vom Laster überrollt. Mit schweren Kopfverletzungen kam sie ins Krankenhaus.

29.10.2019

Durch hohe Steuereinnahmen kann die Stadt Neubrandenburg nach eigenen Angaben ihren Schuldenberg von rund 96 Millionen Euro voraussichtlich schon fünf Jahre eher abtragen.

29.10.2019