Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Nach Messerattacke in Neubrandenburg: Haftbefehl gegen einen Verdächtigen
Mecklenburg Östliches Mecklenburg

Nach Messerattacke in Neubrandenburg: Haftbefehl gegen einen Verdächtigen beantragt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:00 09.01.2020
Ein 33-Jähriger soll einen Mann in Neubrandenburg mit einem Messer verletzt haben (Symbolbild). Quelle: Dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 33-jährigen Mann beantragt, der in der Nacht zu Mittwoch einen Mann in Neubrandenburgniedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben soll. Es bestehe der Verdacht des versuchten Totschlags, erklärte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Die Entscheidung des Amtsgerichtes stehe noch aus.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich das 24 Jahre alte Opfer und zwei 32 und 33 Jahre alte Männer am Dienstagabend in einer Wohnung im Reitbahnviertel im Norden der Stadt getroffen.

Notoperation erfolgt

Im Laufe der Nacht soll es zu einem Streit gekommen sein. Dabei soll der 33-Jährige den 24-Jährigen schwer verletzt haben. Die alkoholisierten Verdächtigen sollen noch in der Wohnung gefasst worden sein, wo auch die mutmaßliche Tatwaffe gefunden wurde. Der Ältere schweige bisher, der 32-Jährige sei wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Das Motiv sei weiter unklar.

Ein Passant hatte den Schwerverletzten, der nach einer Notoperation inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr sei, kurz nach Mitternacht außerhalb der Wohnung entdeckt und die Retter alarmiert.

Lesen Sie auch:

Von RND/dpa

Ein VW Transporter ist in der Nacht zu Donnerstag nahe Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) gestohlen worden. Der Besitzer hatte das Fahrzeug am Abend zuvor auf einem Parkplatz abgestellt. Die Polizei sucht nach Hinweisen und Zeugen zum Diebstahl.

09.01.2020

In Friedland (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) haben Unbekannte Wechselrichter eines Solarparkt im Wert von 140.000 Euro gestohlen.

09.01.2020

Ein 24-Jähriger, der im Juni einen anderen Mann in Neubrandenburg mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt hat, muss für mehr als drei Jahre ins Gefängnis. Zu der Messerattacke war es nach einem Trinkgelage der Männer vor einem Einkaufscenter am Datzeberg gekommen.

08.01.2020