Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Jugendliche schneiden Drähte auf – 30.000 Euro Schaden?
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Jugendliche schneiden Drähte auf – 30.000 Euro Schaden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 08.08.2019
Die Teenager wurden an ihre Eltern übergeben. Quelle: Tilo Wallrodt/Symbolbild
Anzeige
Neubrandenburg

Nach Angaben der Polizei wurden sie am Donnerstagnachmittag von einem Mitarbeiter dabei beobachtet, wie sie das dort angebrachte Sicherheitsgeflecht aus Draht zu durchschneiden versuchten.

Wegen der Beschädigung müsse nun möglicherweise das gesamte Sicherheitsgeflecht ausgetauscht werden. „Laut Gebäudeverantwortlichem würden sich die Kosten bei einem Tausch auf ca. 30 000 Euro belaufen“, teilte die Polizei mit.

Die Teenager seien an die verständigten Eltern übergeben worden.

Seit 1992 wurden in Mecklenburg-Vorpommern etwa 400 Menschen ermordet. Mehr als 90 Prozent dieser Fälle wurden aufgeklärt. Doch auch dreiste Raubüberfälle, Trickbetrugsserien und mysteriöse Skulpturen bewegten in den letzten Jahren das Land. Wir zeigen spektakuläre Kriminalfälle, die in MV für Aufsehen sorgten.

Von RND/dpa

Am Montagabend sind in Wulkenzin bei Neubrandenburg und bei Parchim Mähdrescher in Flammen aufgegangen. Die Fahrer blieben unverletzt, die Ursache ist unklar. Der Schaden beläuft sich jeweils auf knapp 100 000 Euro.

06.08.2019

Die A 20 musste am Sonnabend bei Neubrandenburg für rund zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Ein Transporter war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Im Rückstau kam es zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten, als ein Autofahrer durch die Rettungsgasse fuhr.

04.08.2019

Weil er knapp 100 km/h zu schnell auf einer Bundesstraße unterwegs war, erwarten einen 20-jährigen Demminer nun empfindliche Strafen: Mit 1390 Euro Bußgeld, vier Monaten Fahrverbot und vier Punkte muss er nach seiner riskanten Fahrt rechnen.

02.08.2019