Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Neubrandenburg: Polizei zieht an einem Wochenende drei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Neubrandenburg: Polizei zieht an einem Wochenende drei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 11.11.2019
Neubrandenburger Polizei zeigt drei betrunkene Autofahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr an. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Am Wochenende hat die Neubrandenburger Polizei gleich drei betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Am Samstagmorgen um 1:45 Uhr war ein 28-Jähriger mit 2,15 Promille auf dem Friedrich-Engels-Ring unterwegs. Der Mann hatte außerdem keine gültige Fahrerlaubnis. Die Polizei hat Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Zwei betrunkene Autofahrer am Sonntag

Am Sonntagmorgen kontrollierte die Polizei um 0:30 Uhr einen Autofahrer in der Woldegker Straße. Der 55-jährige Mann hatte einen Alkoholwert von 1,35 Promille.

Am Sonntagnachmittag wurde ein Auto gemeldet, das mit Licht im Graben der Max-Ario-Straße stand. Der betrunkene Fahrer hat sich unverletzt zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Die Polizei konnte den 49-Jährigen auf seinem Weg finden und einen Alkoholtest durchführen. Der Mann hatte einen Alkoholwert von 1,59 Promille.

Gegen die betrunkenen Sonntagsfahrer wurde ebenfalls Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer erstattet.

Mehr zum Lesen

Neubrandenburger innerhalb von vier Tagen dreimal betrunken am Steuer erwischt

Er fuhr Schlangenlinien: Barther mit 1,47 Promille in Stralsund erwischt

Von OZ

Ein Lastwagen ist am Donnerstag in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) verunglückt und der 58 Jahre alte Fahrer dabei ums Leben gekommen.

07.11.2019

In Krusemarkshagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) wurde am 25.September 2019 ein Anhänger gestohlen, auf dem sich wertvolles Werkzeug zum Verlegen von Glasfaserleitungen befand. Drei Tage später wurde dieser wiedergefunden – der Großteil der Ladung war jedoch verschwunden.

07.11.2019

Die Beamten hielten den 18-Jährigen an, weil er Fahrrad fuhr und gleichzeitig sein Handy bediente. Der Mann gab zu, Drogen genommen zu haben. In seiner Wohnung fand die Polizei mehr als 400 Gramm Marihuana und 80 Gramm Haschisch. Es besteht der Verdacht des Drogenhandels.

07.11.2019