Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Unbekannter Täter steckt Blitzer in Brand
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Unbekannter Täter steckt Blitzer in Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:05 19.07.2019
In Neubrandenburg hat jemand einen Blitzer-Anhänger angesteckt. (Symbolfoto) Quelle: Stefan Sauer
Anzeige
Neubrandenburg

Am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg mitgeteilt, dass ein Blitzer-Anhänger in der Demminer Straße in Brand gesetzt wurde.

Der Blitzer-Anhänger stand auf Höhe des Baumarktes Stadtauswärts Richtung Altentreptow. Bewohner löschten den Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr. Die eingesetzten Kameraden löschten den Brand schließlich vollständig. Personen wurden nicht verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen hat ein bisher unbekannter Täter versucht mittels Brandbeschleuniger den Blitzer in Brand zu setzen. Durch den Brand entstand geringer Schaden am Gehäuse der Blitzereinrichtung. Die Anlage ist weiterhin einsatzbereit. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes war vor Ort und prüfte die Funktionstüchtigkeit.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter schwerer Brandstiftung. Bisher gibt es keine weiteren Hinweise zu einem möglichen Tatverdächtigen. Zeugen, die verdächtige Personen in Tatortnähe bemerkt haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395- 5582 5224 zu melden.

RND

Bei einem Unfall nahe Malchin wurde ein Mann schwer verletzt. Er hatte sich mit seinem Auto überschlagen und landete auf einem Acker nahe der L20. Die Polizei stellt fest, dass er alkoholisiert war.

18.07.2019

Bei einer Verkehrskontrolle in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist der Polizei ein Lkw-Fahrer negativ aufgefallen. Der 32-Jährige verstieß gleich gegen mehrere Verkehrsregeln.

18.07.2019

Unbekannte Täter haben die Schilder mit der Aufschrift „Migration tötet“ in der Nacht zu Freitag in Neubrandenburg aufgehängt. Der Fall erinnert an ähnliche Vorkommnisse in Rostock und Stralsund.

12.07.2019