Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Neubrandenburg will Altschulden fünf Jahre früher abgebaut haben
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Neubrandenburg will Altschulden fünf Jahre früher abgebaut haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 29.10.2019
Bis 2022 könnte Neubrandenburg komplett entschuldet sein, sagte eine Stadtsprecherin. Quelle: Jens Büttner/zb/dpa
Anzeige
Neubrandenburg

Wie eine Stadtsprecherin am Dienstag erklärte, könne die komplette Entschuldung 2022 erreicht sein. Die drittgrößte Stadt im Nordosten hatte anfangs 2027 angepeilt. Aus diesem Grund solle der Sparkurs weiter gelten, der zusammen mit einem Konsolidierungskonzept seit 2016 eingehalten wird. Mit 888 Euro pro Einwohner habe Neubrandenburg nach Schwerin und Rostock die höchste Steuerkraft pro Einwohner im Nordosten.

Damit würde Neubrandenburg schuldenfrei sein und wieder freier mit Finanzen planen können. Kritik übte Oberbürgermeister Silvio Witt (parteilos) aber an der hohen Kreisumlage. Sollte diese bei 46,3 Prozent bleiben, müsste die Kreisstadt 2020 rund 39 Millionen Euro an den Kreis zahlen - neun Millionen Euro mehr als 2019. Das wäre rund ein Drittel der gesamten Kreisumlage an der Mecklenburgischen Seenplatte.

Die 65.000-Einwohner-Stadt hatte wegen der Altschulden wie andere Kommunen eine Konsolidierungsvereinbarung zum Haushalt mit dem Land geschlossen. Demnach gibt das Land 27 Millionen Euro Hilfe in Etappen.

Weitere Nachrichten aus MV lesen Sie hier.

Von RND/dpa

Nach der Umstellung auf die Winterzeit müssen Kraftfahrer im Nordosten wieder mit deutlich mehr Wildtieren an und auf Straßen rechnen.

28.10.2019

In Groß Miltzow kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Fußballspielern und dem Schiedsrichter. Sieben Streifenwagen der Polizei mussten zum Fußballplatz ausrücken.

27.10.2019

Einbrecher haben in der Nacht zu Freitag mehrere Hundert Euro aus einem Pflegeheim in Stavenhagen entwendet. Die bislang unbekannten Täter öffneten gewaltsam ein Bürofenster im Erdgeschoss und verschafften sich so Zutritt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

25.10.2019