Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Unfall auf B104: Beifahrerin wird schwer verletzt
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Unfall auf B104: Beifahrerin wird schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 20.04.2019
Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurde eine Frau bei einem Autounfall schwer verletzt. (Symbolbild) Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Ritzerow

Am Samstagmittag hat sich in Ritzerow im Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte ein schwerer Unfall ereignet. Dabei wurden drei Menschen verletzt, eine Frau erlitt schwere Verletzungen.

Eine 66-jährige Fahrerin fuhr auf der Straße zwischen Ritzerow und Wackerow. Als sie in Ritzerow die B104 überqueren wollte, beachtete sie nicht die Vorfahrt eines BMW, berichtet die Polizei. Es kam zu einem Zusammenstoß.

58-Jährige wird schwer verletzt

Dabei zogen sich sowohl die 66-Jährige als auch der 60-jährige BMW-Fahrer leichte Verletzungen zu. Die 58-jährige Beifahrerin im BMW erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro.

Wie gefährlich sind Mecklenburg-Vorpommerns Straßen? Jeden Tag ereignen sich durchschnittlich 157 Unfälle in Mecklenburg-Vorpommern. Diese traurige Bilanz macht Hoffnungen zunichte, die durch deutlich rückläufige Unfallzahlen und weniger Verkehrstote zu Jahresbeginn entstanden waren. Wie das Innenministerium in Schwerin unter Bezugnahme auf die vorläufige Unfallstatistik bekanntgab, stieg die Zahl der Unfälle auf rund 28 600.

RND/sal

Bei einem Unfall in Neubrandenburg ist am Donnerstag ein Fußgänger (21) schwer verletzt worden. Ein 86-jähriger Autofahrer hat den Mann auf dem Gehweg übersehen und erfasst.

18.04.2019

Bei einem Unfall zwischen Wildberg und Wolkow bei Altentreptow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) sind am Donnerstag zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 71-jähriger Autofahrer kam mit seinem Pkw von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

18.04.2019

Die Polizei hat in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) eine Indoor-Hanfplantage in einer Wohnung eines 44-Jährigen entdeckt. Sie waren wegen eines unangenehmen Geruchs in ein Mehrfamilienhaus gerufen worden, den sie schnell als Marihuana identifizierten.

17.04.2019