Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Verfolgungsfahrt in Neubrandenburg: Betrunkener rammt Polizeiauto
Mecklenburg Östliches Mecklenburg Verfolgungsfahrt in Neubrandenburg: Betrunkener rammt Polizeiauto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:54 24.09.2019
In Neubrandenburg ist ein betrunkener Autofahrer vor der Polizei geflohen. Quelle: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Neubrandenburg

Ein betrunkener Autofahrer hat sich in Neubrandenburg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der 26-Jährige fiel am späten Montagabend einem Streifenwagen auf, weil er zu schnell fuhr. Daraufhin versuchten die Beamten mehrmals vergeblich ihn anzuhalten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Fahrer, in dessen Auto noch eine 17-Jährige und ein 23-Jähriger saßen, flüchtete – über rote Ampeln hinweg und mit bis zu 140 bis 160 Kilometern pro Stunde.

Führerschein entzogen

Die Fahrt endete erst, als der Streifenwagen sich beim Abbiegen von der L28 in Richtung Rossow vor das flüchtende Auto stellte und der betrunkene Fahrer den Polizeiwagen rammte. Er versuchte trotzdem noch zu wenden, wurde daran aber von einem weiteren Polizeiauto gehindert. Verletzt wurde niemand.

Anzeige

Neben einem festgestellten Atemalkoholwert von 0,93 Promille gab der Fahrer den Konsum von Drogen zu. Dem 26-Jährigen wurde der Führerschein entzogen, den Sachschaden schätzt die Polizei auf 3500 Euro.

Von dpa/RND

Anzeige