Waren: Widerstand und verfassungsfeindliche Parolen gegenüber Polizeibeamten
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Östliches Mecklenburg Widerstand und verfassungsfeindliche Parolen gegenüber Polizeibeamten
Mecklenburg Östliches Mecklenburg

Waren: Widerstand und verfassungsfeindliche Parolen gegenüber Polizeibeamten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:29 23.02.2020
Die Beamten mussten am dem Abend bereits zum zweiten Mal ausrücken. Quelle: Rainer-Droese
Anzeige
Waren

Bereits zum zweiten Mal musste die Polizei am Freitagabend zu einem Mehrfamilienhaus in Waren, auf dem Papenberg, wegen Lärmbelästigung, ausrücken. Die Anwesenden waren stark alkoholisiert uns leisteten starken Widerstand. Zudem äußerten zwei der Personen (30) und (26) verfassungsfeindliche Äußerungen gegenüber den Beamten.

Bei der Durchsetzung des Platzverweises leistete einer der 30-Jährige aktiv Widerstand und verletzte einen Beamten am Knie. Beide wurden in polizeiliche Gewahrsam genommen.

Von RND/win

Am Freitagabend kam es in Neubrandenburg zu einer Schlägerei. Zwei Männer waren mit einem Hund spazieren, als sie an einer Personengruppe vorbeigingen kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

22.02.2020

Nach einem Unfall zwischen den Orten Krummsee und Sülten (Landkreis Mecklenburgische Seenplatten) fehlt vom Fahrer und möglichen Beifahrern jede Spur.

21.02.2020

Bei einem Polizeieinsatz am Montagabend in Neubrandenburg fanden die Beamten eine unübersichtliche Situation vor. Mehrere Personen syrischer und deutscher Herkunft waren in einer Schlägerei verwickelt. Zur Ursache des Streits gibt es widersprüchliche Aussagen.

20.02.2020