Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 1:2 – Hansa unterliegt im Heimspiel
Mecklenburg Rostock 1:2 – Hansa unterliegt im Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 03.03.2014
Pechvogel Steven Ruprecht nach Spielende.
Pechvogel Steven Ruprecht nach Spielende. Quelle: Lutz Bongarts
Anzeige
Rostock

Der FC Hansa ist im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC am Samstagnachmittag mit 1:2 (1:1) unterlegen. Steven Ruprecht (10./Eigentor) und Anton Fink (67.) erzielten vor 11 500 Zuschauern in der Rostocker DKB-Arena die Tore für die Sachsen, die die Abstiegsränge nach dem ersten Sieg in diesem Jahr verlassen haben. Shervin Radjabali-Fardi (42.) traf für die Hanseaten, deren Hoffnungen auf eine Rückkehr in die 2. Liga einen weiteren Dämpfer erhielten.

Mit dem frühen Rückstand durch Abwehrchef Ruprecht, der einen Freistoß von Ronny Garbuschewski ins eigene Netz köpfte, wurden die Hausherren kalt erwischt. In der Folge erspielte sich Hansa zwar klare optische Vorteile, zwingende Chancen sprangen aus den Bemühungen allerdings kaum heraus. Eine der wenigen nutzte Verteidiger Radjabali-Fardi kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich.

Nach dem Wechsel verflachte die ohnehin schon schwache Partie noch mehr. Einer der wenigen Höhepunkte war der Heber, mit dem CFC-Kapitän Fink Hansas Torhüter zum 2:1 überwand.

Am Rande der Begegnung kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern beider Vereine. Nach Angaben der Polizei wurde dabei mindestens eine Person verletzt; ein Mann wurde vorläufig festgenommen. 



OZ