Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 120 Feuerwehrleute löschen 1000 Kubikmeter Müll
Mecklenburg Rostock 120 Feuerwehrleute löschen 1000 Kubikmeter Müll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 30.05.2018
In Rostock-Hinrichsdorf brennt Müll auf einer Abfallsortieranlage in voller Ausdehnung.
In Rostock-Hinrichsdorf brennt Müll auf einer Abfallsortieranlage in voller Ausdehnung. Quelle: Ove Arscholl
Anzeige
Rostock-Neu Hinrichsdorf

Auf dem Gelände eines Entsorgungsunternehmens im Rostocker Stadtteil Neu Hinrichsdorf ist ein rund 1000 Kubikmeter großer Plastikmüllhaufen in Brand geraten. Eine riesige schwarze Rauchwolke war am Mittwochnachmittag über dem Nordosten der Hansestadt weithin sichtbar.

Über Rostock stand am Mittwochnachmittag eine schwarze Rauchsäule, die bis nach Bad Doberan sichtbar war. Ursache war Müll, der auf dem Recyclinghof der Firma Veolia in Brand geraten war.

Über die Brandursache gibt es bislang keine Informationen, wie ein Stadtsprecher sagte. Das Feuer sei aber unter Kontrolle gebracht worden. Ein Übergreifen der Flammen auf zwei Lagerhallen habe verhindert werden können. 1000 Kubikmeter entsprechen der Größe von fast einem halben olympischen Schwimmbecken.

Umweltministerium rät zur Vorsicht wegen Rauch

Verletzt worden sei bei dem Großbrand niemand. Gleichwohl riet das Umweltministerium Anwohnern, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen vorsichtshalber verschlossen zu halten. Zur Brandbekämpfung seien alle Rostocker Feuerwehren im Einsatz gewesen. Den Angaben zufolge wurde während des Einsatzes das Löschwasser knapp.

Unterstützt wurden sie den Angaben zufolge unter anderem von den Freiwilligen Feuerwehren Rövershagen, Bentwisch, Mönchhagen, Gelbensande, Graal-Müritz und Bad Doberan.

Insgesamt seien 122 Einsatzkräfte und 36 Fahrzeuge im Einsatz gewesen.

dpa/OZ

30.05.2018
Wismar OZ-TV: Kurznachrichten am Mittwoch - Kein warmes Wasser in Warin: Mieter verärgert
30.05.2018