Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 19-Jähriger mit Messer verletzt – Polizei ermittelt wegen schwerem Raub
Mecklenburg Rostock 19-Jähriger mit Messer verletzt – Polizei ermittelt wegen schwerem Raub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 31.05.2019
Ein 19-Jähriger wurde bei einem Streit in Rostock schwer mit einem Messer verletzt. Quelle: Stefan Tretropp
Anzeige
Rostock

Ein blutiges Ende nahmen die Vatertagsfeierlichkeiten am frühen Freitag in Rostock: Ein 19-Jähriger wurde von zwei Tatverdächtigen aufgefordert, seine Wertgegenstände herauszurücken. Dabei bedrohten und attackierten ihn mit einem Messer. Laut Polizei erlitt er schwere Verletzungen. Er musste mit mehreren nicht lebensbedrohlichen Stichwunden ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Vorfall ereignete sich auf einer Grünanlage im Gaffelschonerweg am Ufer der Warnow in direkter Nähe zur Vorpommernbrücke. Zahlreiche überwiegend junge Männer und Jugendliche, die unter anderem mit Bollerwagen tagsüber durch die Gegend gezogen waren, versammelten sich hier, um den Feiertag ausklingen zu lassen und zu grillen – auch Alkohol war im Spiel.

Anzeige

Tatverdächtiger in Gewahrsam

Die Polizei suchte in der Umgebung nach den flüchtigen Tätern. Zahlreiche Streifenwagen, unterstützt von Bereitschaftspolizei und Kollegen aus dem Umland, eilten zum Tatort. Ein 17-Jähriger wurde als Tatverdächtiger ausgemacht. Laut Beamtenangaben war dieser stark alkoholisiert und kam zunächst in Gewahrsam. Die Tatwaffe, das Messer, fanden die Beamten beim 17-Jährigen allerdings nicht. Nach dem zweiten Täter werde noch gefahndet.

RND/Stefan Tretropp