Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Rostock 34:22 – Empor bezwingt Aufsteiger Rimpar
Mecklenburg Rostock 34:22 – Empor bezwingt Aufsteiger Rimpar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 23.02.2014
In Siegerlaune: Jens Dethloff und Rene Gruszka klatschen ab.
In Siegerlaune: Jens Dethloff und Rene Gruszka klatschen ab. Quelle: Sebastian Heger
Anzeige
Rostock

Handball-Zweitligist HC Empor Rostock hat nach zwei deftigen Pleiten in Folge wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Das Team von Trainer Rastislav Trtik bezwang am Sonntag vor heimischer Kulisse DJK Rimpar mit 34:22 (17:11) und festigte den Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Lukas Gamrat (8/1) und René Gruszka (7) erzielten in der Rostocker Ospa-Arena die meisten Tore für die Hausherren. Steffen Kaufmann und Julian Bötsch (je 4) trafen für den Aufsteiger am häufigsten. Auch ohne die vier Aufbauspieler Tom Wetzel, Oliver Milde, Sven Thormann und Neuzugang Nemenja Mladenovic, die aus unterschiedlichen Gründen fehlten, nahm Empor das Heft des Handelns von Beginn an in die Hand. Beim 13:8 (23.) war bereits ein komfortabler Vorsprung herausgespielt. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff traf Linksaußen Vyron Papadopoulos, der wegen einer Halswirbelblockierung indisponiert in die Partie gegangen war, zum 24:14 und hatte damit praktisch die Entscheidung erzwungen.

Empors Abwehrchef Norman Flödl sah fünf Minuten vor Schluss zwar noch die Rote Karte, die aber auf den Ausgang der einseitigen Begegnung keinen Einfluss mehr hatte. Die Bestnote verdiente sich bei den Gastgebern Torhüter Robert Wetzel, der 20 Würfe parierte.



OZ